Der frühere Stuttgarter Sercan Sararer Ex-VfB-Profi geht zum KSC

Von red 

Beim VfB Stuttgart einst nie so richtig durchgestartet: Sercan Sararer, der nun zum Karlsruher SC wechselt. Foto: Baumann
Beim VfB Stuttgart einst nie so richtig durchgestartet: Sercan Sararer, der nun zum Karlsruher SC wechselt. Foto: Baumann

Der Karlsruher SC will in die zweite Liga aufsteigen. Dafür hat der Club nun noch einen Spieler mit Erstligaerfahrung verpflichtet – der beim VfB Stuttgart kein Unbekannter ist.

Karlsruhe - Von 2013 bis 2015 spielte Sercan Sararer beim VfB Stuttgart in der Fußball-Bundesliga. Sportlich durchsetzen konnte sich der offensive Mittelfeldspieler damals nicht. Aufgefallen war er dennoch – zum Beispiel berichtete im April 2014 die „Bild“ über eine Autofahrt des gebürtigen Nürnbergers bei über 280 Kilometern pro Stunde. Das Problem neben der Geschwindigkeit: Sararer soll dabei auch noch sein Armaturenbrett fotografiert haben.

Vom VfB zu Fortuna Düsseldorf

Seine Zeit beim VfB ging denn auch im Sommer 2015 zu Ende, nachdem er auch in der zweiten Mannschaft zum Einsatz gekommen war. Der frühere türkische Nationalspieler wechselte zu Fortuna Düsseldorf, später zurück zur SpVgg Greuther Fürth, von dort war er einst nach Stuttgart gekommen. Doch auch dieses Kapitel ging im vergangenen Sommer zu Ende. Seitdem war der heute 29-Jährige ohne Verein – bis jetzt.

Lesen Sie hier: Guido Buchwald bleibt Aufsichtsrat des VfB

Am Mittwoch machte der Karlsruher SC die Verpflichtung des Mittelfeldspielers perfekt. Sararer unterschrieb beim Titelaspiranten der Dritten Liga. Der zuletzt vereinslose Sercan Sararer unterschrieb einen Vertrag bis zum Saisonende. „In Sercan Sararer bekommen wir einen erst- und zweitligaerfahrenen Spieler“, sagte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer über den Flügelspieler, der mit der SpVgg Greuther Fürth einst in die Bundesliga aufgestiegen war. „Mit seinen Qualitäten ist er ein Unterschiedsspieler und kann für uns in der entscheidenden Phase der Saison noch wichtig werden.“

Lesen Sie jetzt