Dennis Aogo (2.v.r.) trug noch in der vergangenen Saison das Trikot des VfB Stuttgart. Foto: picture alliance/dpa

Bis zum Ende der vergangenen Saison hat er noch für den VfB Stuttgart gespielt. Nun wechselt Dennis Aogo zu Hannover 96. Es ist nicht der einzige Neuzugang des Zweitligisten zum Ablauf der Transferperiode.

Hannover - Bundesliga-Absteiger Hannover 96 wird nach dem Mittelfeldspieler Marc Stendera auch den früheren Nationalspieler Dennis Aogo verpflichten. Beide Profis werden zunächst am Dienstag ihren obligatorischen Medizincheck in Hannover absolvieren und danach ihre Verträge unterschreiben. Das bestätigte der Verein am Vormittag.

Der 32 Jahre alte Aogo spielte bis zum Ende der vergangenen Saison für den VfB Stuttgart. Da sein auslaufender Vertrag dort nicht verlängert wurde, kann der 12-malige Nationalspieler auch nach dem Ende der Transferfrist noch zu einem neuen Club wechseln. Aogo und Stendera sollen bei den 96ern das defensive Mittelfeld verstärken.

Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung waren neben Hannover auch die beiden Champions-League-Teilnehmer Dinamo Zagreb und Roter Stern Belgrad an dem früheren HSV- und Schalke-Profi Aogo interessiert. Sogar Ajax Amsterdam soll sich dem Bericht zufolge mit seiner Verpflichtung beschäftigt haben. Aogo und Stendera sollen der achte und neunte Neuzugang der 96er in diesem Sommer werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: