Das Tanzbein schwingen oder anderen dabei zuschauen: Das geht am Wochenende. Foto:  

Kein Bock auf die übliche Party am Wochenende? Kein Problem: Am Samstag kann man an Orten feiern, die man so sonst nicht kennt. Theater, Konzerte, Führungen und noch mehr gibt es obendrauf.

Stuttgart - Lust auf Party, Theater, Burlesque und Konzert? Und das alles am besten zusammen? Das geht am Wochenende bei der Stuttgartnacht. Am Samstag, 15. Oktober, kann man ab 19 Uhr 70 verschiedene Projekte und Kultureinrichtungen anschauen. Mit dabei sind ganz verschiedene Aktionen. Wer zum Beispiel die Nase voll von professionellen DJs hat, kann sich ab 23 Uhr im Rathaus anschauen, wie sich die Bürgermeister der Stadt an den Turntables machen. Sozialbürgermeister Werner Wölfleund Baubürgermeister ­Peter Pätzold sollen den Tanzwilligen einheizen, unterstützt werden sie vom Stuttgarter DJ Martin Elbert, besser bekannt als DJ Ram. Special Guest: der neue Kulturbürgermeister Fabian Mayer. Endlich wieder geöffnet ist der Fernsehturm, von dem man bis Mitternacht auf Stuttgart blicken kann. Begleitet wird der Ausblick von der Stuttgarter Newcomer Band Rikas. Ebenfalls ein Newcomer ist die Galerie Z, die zu einem „deftig-erotischen Lese- und Performance-Abend“ lädt. Ab 20 Uhr kann man sich stündlich bis 23 Uhr zur „Philosophie vom Sex“ weiterbilden. Peep-Show-Automat und eine Ausstellung erotischer Bilder fehlen ebenfalls nicht. Wer sich bei so viel Hitze erst einmal abkühlen will, kann das bis 0 Uhr mit einer Fahrt auf einem elektrischen TukTuk oder einer Fahrrad-Rikscha tun, die um das Rathaus und den Marktplatz herum pendeln.

Poetry Slam im Plenarssal des Landtags

Der Landtag ist das erste Mal seit seiner Sanierung am Start und lädt unter anderem zu Poetry Slam im Plenarsaal (20.40 Uhr, 22.05 Uhr, 23.30 Uhr). Dort geht außerdem: Bluesrock mit Black Cat Bone, um 19 und 21.15 Uhr. Jazz kann man um 19.50 und 22.40 Uhr vom Anne Czichowsky Quintett hören. In die Nacht geht es dann ab 0.30 Uhr mit der Rolling Stones-Coverband ­Stoned. Wer nicht nur zuschauen und zuhören will, kann im Skateshop Flatspot aktiv werden: Ab 19 Uhr beim Siebdruck-Workshop oder ab 20 Uhr beim Bauen von Lampen aus alten Skateboards zusammen mit den Eddison-Leuchten. Ab 19 Uhr gibt es eine Skatesession auf der hauseigenen Minirampe und von 22 bis 23 Uhr Musik von Astroboy.

Sternwarte hat geöffnet

Zur Wiedereröffnung zeigt das Planetarium ab 19.15 Uhr Weltraumszenen an der großen Projektionskuppel. Mit neuer Videotechnik soll man sich wie mitten im All fühlen. An der Sternwarte direkt davor kann man ab mit mobilen Teleskopen ab 19 Uhr den Sternen näher kommen und seinen Wissensdurst in Sachen Astronomie stillen. Im Staatstheater präsentieren um 20 und 22 Uhr Oper und Schauspiel Stuttgart Ausschnitte aus ihrer Koproduktion „The Fairy Queen“ von Komponist Henry Purcell. Ebenfalls im Staatstheater zeigt das Stuttgarter Waldhornquartett um 23 Uhr sein Können aus den Bereichen Oper, Romantik und Tango. Apropos heiße Tänze: In der Jakobstube im Leonhardsviertel zeigen ab 19 Uhr sechs Travestie-Künstler, was Stuttgart in Sachen buntem Showbiz drauf hat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: