Robert De Niro war der unangefochtene Star in dem Kultfilm "Good Fellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia". Foto: imago/United Archives

Die Köpfe hinter den erfolgreichen Mafia-Hits "Die Sopranos" und "Good Fellas" machen jetzt gemeinsame Sache. Wie US-Medien berichten, ist derzeit eine neue Mafia-Serie über das organisierte Verbrechen in den USA in der Mache, die für Furore sorgen dürfte.

Alle Fans von Mafia-Filmen und -Serien sollten jetzt die Ohren spitzen: Die Macher der preisgekrönten Erfolgsserie "Die Sopranos" (1999-2007) und des Kultfilms "Good Fellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia" (1990) tun sich zusammen, um eine brandneue Serie über eine Gangster-Familie auf den Weg zu bringen. Wie das US-Magazin "Deadline" berichtet, stammt die bislang noch unbetitelte Serie aus der Feder des "Good Fellas"-Drehbuchautoren Nicholas Pileggi (87), der gemeinsam mit Regisseur Martin Scorsese (77) den Streifen mit Robert De Niro (76) damals auf den Weg gebracht hat.

Hier gibt es den Mafia-Kultfilm "Good Fellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia".

Produziert wird die kommende Serie demnach vom "Die Sopranos"- und "Broadwalk Empire"-Macher Terence Winter (59). Ebenso mit von der Partie: Star-Produzent Brian Glazer (69), der sich aufgrund des Erfolgs des Russell-Crowe-Films "A Beautiful Mind - Genie und Wahnsinn" sogar Oscar-Gewinner nennen darf. Über mögliche Darsteller ist bislang allerdings noch nichts bekannt.

Die Serie soll von Pileggis bereits angefertigter Chronologie des organisierten Verbrechens in den Vereinigten Staaten von Amerika inspiriert sein und historisch angelehnte Geschichten der Mafia aus den Augen einer Familie erzählen. Auch das Thema Korruption und Bestechung von Staat und Behörden soll einen großen Teil der Serie ausmachen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: