Sänger und Besungene: Heidi Klum und Heino, der „Das Model“ für sie aufnahm. Foto: Hannelore Kramm

Im November soll Heinos nächste CD erscheinen – und die letzte sein. Der bald 80-Jährige plant seine Abschiedstournee. Bis dahin gibt es schon mal ein neues Musikvideo zu sehen: Heino singt „Das Model“ von Kraftwerk und denkt dabei an Heidi Klum.

Stuttgart - Im großen Buch der faszinierenden Imagewandlungen belegt Heino eine Extraseite. Jahrzehntelang galt der pastablonde Schlagersänger mit der Schau-mir-nicht-in-die-Augen-Sonnenbrille als Inbegriff musikalischer Vorgestrigkeit. „Schwarzbraun ist die Haselnuss“ und andere Hits von ihm waren das Rumpf-dumpf-klampf-tätä-Grauen, auf dessen Unanhörbarkeit sich die Fans aller sonstigen Arten Pop- und Rockmusik stets einigen konnten. Aber spät in seiner Karriere schien er alle seine Verächter einfach ausgesessen zu haben. Eine neue Generation Hörer fand, dass er auf seine kuriose, altbackene Art irgendwie doch ein cooler Hund sei.

Anfang 2013 wurde das Album „Mit freundlichen Grüßen“ ein Hit: Heino legte 12 Cover von deutschem Rock, Pop und Hiphop vor – siebeneinhalb Jahre nach seiner offiziellen Abschiedstournee. Im Sommer desselben Jahres trat er als einziger deutscher Schlager-Fuzzy je beim Wacken-Open-Air und gleich auch noch mit Rammstein vor amüsierten bis begeisterten Heavy-Metal-Fans auf. Und im Dezember 2014 präsentierte er das Album „Schwarz blüht der Enzian“, voller aufgerockter Remakes alter Heino-Hits. Wer früher beim Seniorennachmittag „Ja, ja, so blau, blau, blau blüht der Enzian“ mitgesungen hatte, musste annehmen, Außerirdische hätten Heino durch ein falsch programmiertes Duplikat ersetzt.

Wieder mal Ruhestand

Nun aber kündigt der einstige Bäckergeselle, der mit bürgerlichem Namen Heinz Georg Kramm heißt und 1966 seine erste LP vorlegte, wieder mal den Übertritt in den Ruhestand an. Am 13. November 2018, kurz vor Heinos 80. Geburtstag, soll das sinnig betitelte Album „Und Tschüss“ erscheinen, danach die wirklich allerletzte Abschiedstournee starten. Am 15. März. 2019 wird Heino in Stuttgart im LKA Longhorn antreten.

Seinem spät entdeckten Hansdampf-Hipstertum bleibt er unerschrocken treu, wie auch der zweite nun vorab veröffentlichte Song des Albums („Ich atme“ wurde schon Ende September präsentiert) zeigt. „Das Model“ ist tatsächlich der altem, schon von einigen gecoverte Kraftwerk-Song. Heino widmet seine Version Heidi Klum, die er nach Angaben seiner Plattenfirma seit 30 Jahren kennt. Was bei Kraftwerk vermutlich keiner von sich behaupten kann. Wer schon lange mal richtig Geld verlieren wollte, sollte jetzt darauf wetten, dass die neue Heino-CD zum Jahresende kein Hit wird.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: