Stadtbahnen und Busse in Stuttgart stehen am Donnerstag still. Warum streiken die Fahrer? Das haben wir Andreas Bosse gefragt, der seit 2003 für die SSB Bus fährt.

Stuttgart - Früher Abend im SSB-Depot in Gaisburg: Andreas Bosse fährt durch die Schranke auf den riesigen Parkplatz, stellt seinen Bus hinten in eine Reihe, in der schon einige andere Busse parken und stellt den Motor ab. Der 57-Jährige muss noch einige Papiere ausfüllen. Dann trinkt er den letzten Schluck aus seiner Thermoskanne, steckt sie seitlich an seinen Rucksack, packt seine restlichen Dinge zusammen und steigt aus dem Bus. Feierabend. Seit über zehn Jahren arbeitet Bosse für die SSB als Busfahrer. Am Donnerstag kommt er nicht zur Arbeit. Andreas Bosse streikt.

Was Busfahrer bei der SSB verdienen

Sechs Prozent mehr Lohn fordert die Gewerkschaft Verdi für Busfahrer wie Andreas Bosse in den Verhandlungen für einen neuen Tarifvertrag. Nach dem aktuellen Vertrag, nach dem auch die SSB ihre Fahrer bezahlt, liegt das Monatsgehalt von Bus- und Stadtbahnfahrern etwa zwischen 2600 und 2900 Euro brutto. Bosse findet die Forderung der Gewerkschaft gerechtfertigt. Wie sein Arbeitsalltag aussieht und warum er streikt, sagt der Busfahrer im Video.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: