Jon Schnee (Kit Harington) und Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) waren in besagter Szene mit dem Papp-Kaffeebecher zu sehen Foto: Helen Sloan/HBO

Der Kaffeebecher in der jüngsten Folge von "Game of Thrones" war so nicht geplant. Das gibt HBO nun offen und mit viel Humor zu.

Auf diese Panne hätten die Macher von "Game of Thrones" sicher gerne verzichtet. In der jüngsten Folge "The Last of the Starks" hatte sich doch tatsächlich ein Requisit eingeschlichen, das nicht ganz in die Zeit der Sieben Königslande passte. Aufmerksame Fans erspähten in einer Szene mit Jon Schnee (Kit Harington), Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) und ihren Gefolgsleuten einen Papp-Kaffeebecher, der große Ähnlichkeit mit jenen von Starbucks aufwies. "Ein Fehler", gibt HBO jetzt zu - und nimmt das Ganze mit Humor.

Wie alles begann: Die erste Staffel "Game of Thrones" gibt es hier zu kaufen

Falsche Lieferung

Während sich einige Fans über den vergessenen Pappbecher empört zeigen, bei so einem großen Budget dürfe so etwas nicht passieren, stört sich HBO mit Witz an einem anderen Detail. "Daenerys hatte einen Kräutertee bestellt", heißt es in einem offiziellen Tweet. Das vor ihr auf dem Holztisch sei ein Milchkaffee gewesen.

Auch Serien-Produzentin Bernie Caulfield stieg auf den Zug mit auf. In einem Radio-Interview mit "WNYC" witzelte sie am Montag, dass Westeros der erste Standort gewesen sei, an dem das Unternehmen eine Filiale eröffnet hätte. Den vergessenen Kaffeebecher sieht sie nicht allzu eng. "Wenn das das Schlimmste ist, was die Leute finden, dann haben wir viel richtig gemacht."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: