Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann Foto: dpa/Marijan Murat

Angesichts der besorgniserregenden Corona-Lage schließt nun auch der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann einen Lockdown auch für Geimpfte und Genesene nicht aus.

Stuttgart - . Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) schließt angesichts der aktuellen Corona-Lage einen weiteren Lockdown auch für Geimpfte und Genesene nicht aus. Man müsse zwar immer verhältnismäßig agieren, sagte Kretschmann der „Schwäbischen Zeitung“ (Samstag). Dies berge aber „immer die Gefahr, dass wir zu langsam sind“. Kretschmann ist für eine „rasche Ministerpräsidentenkonferenz“ und „das volle Instrumentarium“ aus dem Infektionsschutzgesetz: „Einen Lockdown für alle schließe ich nicht aus.“

Kretschmann verteidigte zudem seine gemeinsam mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) erhobene Forderung nach einer allgemeinen Impfpflicht. „Wir merken einfach, dass wir aus diesem Schlamassel anders nicht herauskommen.“ Im Juli habe er zwar noch gesagt, dass man derzeit keine Impfpflicht plane. „Aber ich habe auch immer gesagt: Wenn wir aggressivere Mutanten bekommen, kann ich eine Impfpflicht nicht ausschließen“, erläuterte Kretschmann. Die gefährlicheren Virus-Mutanten habe man nun leider - sowohl mit der Delta, als auch der Südafrika-Variante.

Deutschland erklärt Südafrika zum Virusvariantengebiet

Kürzlich wurde in Südafrika eine neue Variante des Coronavirus mit dem Namen Omikron entdeckt. Deutschland erklärte Südafrika zum Virusvariantengebiet. Fluggesellschaften dürfen ab 27. November nur noch deutsche Staatsbürger nach Deutschland befördern. Sie müssen zudem nach der Einreise 14 Tage in Quarantäne, auch wenn sie geimpft sind.

Das RKI meldete am Samstag 67.125 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die die Zahl der Neuinfektionen binnen eines Tages bezogen auf 100.000 Einwohner angibt, lag im bundesweiten Schnitt bei 444,3. Die Hospitalisierungsinzidenz beträgt deutschlandweit derzeit 5,97. Der Wert gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche mit Covid-19 in ein Krankenhaus eingewiesen wurden. Dieser Inzidenzwert ist entscheidend für die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung in den jeweiligen Bundesländern.

Aktuell sind laut Daten des RKI insgesamt 68,4 Prozent der Bevölkerung in Deutschland vollständig gegen Covid-19 geimpft, 71,1 Prozent mindestens einmal.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.