In diesem Jahr findet der Stuttgarter Weltweihnachtscircus nicht statt (Archivbild) Foto: picture alliance/dpa

Das Herz des Zirkusdirektors blutet. Am Montagabend hat Henk van der Meyden den Stuttgarter Weltweihnachtscircus auf nächstes Jahr verschoben. Eine so aufwendige Produktion könne nicht vor verkleinertem Publikum gespielt werden.

Stuttgart - Bis zuletzt hatten Henk van der Meyden und seine Tochter Elisa gehofft, dass ihnen dieser Schritt erspart bleibt. Seit 27 Jahren gastiert eines der besten Zirkusprogramme der Welt auf dem Cannstatter Wasen. Im Corona-Jahr aber lässt sich die Zwangspause nicht vermeiden. Bisher sind nur 500 Besucherinnen und Besucher bei einer Veranstaltung in Baden-Württemberg erlaubt. Bis Ende Oktober gilt diese Beschränkung. Welche Reglung danach folgt, ist noch unklar. Der 83-jährige Produzent van der Meyden rechnet damit, dass er auch im Dezember noch nicht das Zelt seines Weltweihnachtscircus mit 2000 Plätzen vollmachen darf. Eine so teuere und aufwendige Show finanziere sich nicht, wenn der Mindestabstand von anderthalb Meter eingehalten werden muss, teilte das holländische Unternehmen am Montagabend mit. Darüber hinaus wolle das Stuttgarter Zirkusfestival „in keiner Weise von seiner hohen Qualität abweichen oder die Darbietungen der zahlreichen Artisten und großen Ensembles einschränken“.

„Die Sicherheit unserer Gäste steht an erster Stelle“

Die Verschiebung des 27. Programms auf 2021/2022 bedauert Henk van der Meyden sehr. „Aber“, sagt er, „wir befolgen alle Regeln.“ Die Sicherheit der mehr als 100 000 Gäste stehe an erster Stelle. „Wir freuen uns darauf, die Stuttgarterinnen und Stuttgarter im Dezember 2021 wieder bei dem besten und meistbesuchten Weihnachtszirkus der Welt begrüßen zu dürfen“, erklärt der Holländer. Ein Umtausch gekaufter Karten sei nicht nötig, teilte Weltweihnachtscircus-Sprecher Arnulf Woock weiter mit.

Die Karten bleiben weitgehend termingenau gültig – sie gelten dann ein Jahr später. Der 7. Januar 2021 allerdings entfällt. Mit Dienstag, 21. Dezember 2021, kommt ein neuer Termin dazu, ließ Woock wissen. Der Sprecher fuhr fort: „Sollte ein neuer Termin nicht wahrnehmbar sein, besteht selbstverständlich die Möglichkeit, die Karten in einen anderen Termin zu tauschen oder im Notfall zurückzugeben, bitte wenden Sie sich hierfür an Ihren Ticketanbieter.“

Kein Zelt in diesem Jahr auf dem Wasen

Nach der Absage der Palazzo-Dinner-Show und des Volksfestes wird nun auch kein Zirkus auf den Wasen kommen. Damit wird in diesem Jahr, um die Risiken der Corona-Ansteckung niedrig zu halten, kein Zelt auf dem Festgelände stehen.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: