Rock am Ring soll wie geplant laufen. Foto: Thomas Frey/dpa/Thomas Frey

Welche Festivals und Open-Air-Großevents sind bereits abgesagt oder verschoben worden – und welche finden nach aktuellem Stand noch statt? Ein Überblick.

Stuttgart - Ein, zwei oder drei Tage draußen, Festivalluft schnuppern und Bands ohne Ende hören: so sieht für viele Musik- (und auch Party-)Freunde ein wichtiger Teil des Sommers aus. Doch derzeit werden die Festivalmacher alle ein, zwei oder drei Tage dazu gezwungen, ihre Planungen zu überdenken. Wie also steht es derzeit um die großen Sommermusikfestivals? Ein Überblick:

Rock am Ring/Rock im Park

Deutschlands größtes Festival wird als Zwillingsevent am Nürburgring in der Eifel und auf dem Zeppelnifeld in Nürnberg ausgerichtet, in diesem Jahr sogar zum 35. beziehungsweise 25. Mal. Als Headliner sind Volbeat, System of a Down und Green Day gebucht, geplant ist das Festival am Wochenende vom 5. bis 7. Juni. „Nach derzeitigem Stand findet Rock am Ring 2020 wie geplant statt und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Sollte sich an der aktuellen Lage etwas ändern, entscheiden die Gesundheitsbehörden über mögliche Anpassungen und wir informieren euch umgehend“, schreibt der Veranstalter. Es gibt übrigens sogar noch Karten, das Wochenendticket gibt’s für schlappe 209 Euro zuzüglich Park- und Campinggebühren.

Southside/Hurricane

Auch das zweitgrößte deutsche Festival findet zeitgleich an zwei Orten statt, in Neuhausen ob Eck im Ländle sowie in Scheeßel auf halber Strecke zwischen Hamburg und dem schönen Bremen, jeweils vom 19. bis 21. Juni. Headliner sind heuer die Kings of Leon, Seeed und Deichkind. „Derzeit gehen wir davon aus, dass das Festival ganz normal stattfinden wird. Wir beobachten die Entwicklung nach wie vor genau und stehen in engem Kontakt mit den zuständigen Behörden. Wenn diese zu der Einschätzung kommen, dass Veranstaltungen abgesagt werden müssen, werden wir euch natürlich entsprechend informieren. Für den äußerst unwahrscheinlichen Fall, dass unsere Sause ersatzlos ausfallen muss, habt ihr als Ticketkäufer*in selbstverständlich ein Anrecht auf eine Erstattung der Ticketkosten“, schreiben die Veranstalter.

Die Situation in Stuttgart

Die Firma Musiccircus, der größte Popkonzertveranstalter Stuttgarts, hat derzeit den Großteil der bis Ende Mai angesetzten Auftritte abgesagt oder verschoben, darunter fallen auch die beiden Abende mit Dieter Thomas Kuhn am 22. und 23. Mai auf der Freilichtbühne auf dem Killesberg, die nun am 15. und 16. September nachgeholt werden sollen.

Die fünf Großkonzerte im Stuttgarter Fußballstadion mit jeweils zwei Auftritten von Rammstein und den Fantastischen Vier sowie dem Abend mit Iron Maiden stehen bisher noch. Besonders heikel sind derzeit jedoch die beiden Rammstein-Gastspiele am 2. und 3. Juni – zum einen wegen des vergleichsweise frühen Termins (der Auftakttermin der Europa-Stadiontournee am 25. Mai in Klagenfurt steht einem Zeitungsbericht zufolge womöglich schon zur Disposition), zum anderen angesichts des derzeitigen Krankenhausaufenthalts des Sängers Till Lindemann.

Das Kessel-Festival (20. bis 21. Juni) auf dem Wasen soll nach derzeitigem Stand der Dinge wie geplant stattfinden.

Gleiches gilt für die Jazz-Open, die vom 9. bis 19. Juli angesetzt sind.

Deutschland: Immergut und Mayday verschoben

Das Immergut Festival in Neustrelitz, das eigentlich Ende Mai stattfinden sollte, wird nun auf den 3. bis 5. September verlegt. Ebenfalls verlegt ist das Mayday in Dortmund.

International: Primavera und Coachella verschoben

Das Festival in Barcelona und die legendäre Zusammenkunft in Kalifornien werden wegen Corona verschoben. Das Open Air in Barcelona soll nun nicht im Juni, sondern vom 26. bis 30. August stattfinden, Coachella wird vom April auf den Oktober verlegt.

Timewarp abgesagt

Abgesagt wurden das Festival Timewarp in Mannheim und das Easter Cross in Oberndorf sowie alle für den April angesetzten Festival in Deutschland und dem angrenzenden Ausland im April. Im Mai sind bisher einige weitere Festivals ebenfalls abgesagt worden.

Der Rest läuft – einstweilen

Alle weiteren nationalen und internationalen großen Festivals sollen bisher wie geplant stattfinden. Das gilt auch für das Zeltmusikfestival in Freiburg und das Bang your Head in Balingen.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: