Foto: Wagner

Der Stuttgarter Topas hat den mit 3000 Euro dotierten Hamburger Comedy Pokal gewonnen.

Stuttgart - Der Stuttgarter Topas hat den Hamburger Comedy Pokal gewonnen. Der Comedian setzte sich am Montagabend im Finale im ausverkauften Schmidt's Tivoli auf der Reeperbahn gegen seine fünf Konkurrenten durch, wie die Veranstalter am Dienstag mitteilte. Neben einem Frottier-Pokal nahm Topas ein Preisgeld in Höhe von 3000 Euro entgegen. Der Stuttgarter erforschte in seinem Bühnenprogramm die Psyche von Apparaten und wie sie uns auf die Nerven gehen. So kämpfte er mannhaft mit Handys, Sprechanlagen und Bewegungsmeldern.

Der Hamburger Comedy Pokal wurde in diesem Jahr zum achten Mal ausgetragen. Rund 20 Comedians aus dem gesamten deutschsprachigen Raum hatten in vier Tagen um den Einzug ins Finale gekämpft. Der Comedy Pokal ist nach Veranstalterangaben der größte Comedy- und Kabarettwettbewerb in Deutschland. Der Wettbewerb soll Künstlern und Nachwuchskünstlern aus den Sparten Comedy, Stehgreif-Comedy, Kabarett und Musik-Comedy ein Sprungbrett bieten.

Den zweiten Platz des diesjährigen Hamburger Comedy Pokals teilen sich Detlef Wutschik aus Hamburg und Sascha Grammel aus Berlin. Sie erhielten ebenso einen Frottier-Pokal sowie ein Preisgeld von jeweils 1500 Euro. Grammel erhielt ferner den mit 500 Euro dotierten Publikumspreis.

http://www.hamburgercomedypokal.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: