Anton Hofreiter und Kathrin Göring-Eckardt bleiben die Fraktionschefs der Grünen im Bundestag. (Archivbild) Foto: dpa/Martin Schutt

Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter können aufatmen: Sie dürfen weiterhin an der Spitze der Grünen im Bundestag stehen. Das Nachsehen hat Herausforderer Cem Özdemir.

Berlin - Die Grünen-Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter haben den Versuch des früheren Parteivorsitzenden Cem Özdemir abgewehrt, sie von der Fraktionsspitze zu verdrängen. Bei der Wahl der Doppelspitze setzte sich Göring-Eckardt am Dienstag im ersten Wahlgang mit rund 61 Prozent der Stimmen gegen ihre Herausforderin Kirsten Kappert-Gonther durch, wie ein Fraktionssprecher mitteilte.

Die zum linken Flügel zählende Bremer Abgeordnete war mit dem Pragmatiker Özdemir gemeinsam angetreten. Özdemir unterlag dem ebenfalls zum linken Flügel gehörenden Hofreiter mit 27 gegen 39 Stimmen. Amtsinhaber Hofreiter kam damit auf rund 58 Prozent Zustimmung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: