Die Zahl der Rechtsextremen in Deutschland nimmt zu. Foto: Marius Becker/dpa

In Deutschland hat die Zahl der Rechtsextremisten laut dem Verfassungsschutz einen neuen Höchststand erreicht. Insgesamt gibt es aber immer noch mehr Linksextreme und Islamisten.

Berlin - Der Verfassungsschutz geht von 24.100 Rechtsextremisten in Deutschland aus, 100 mehr als noch im Vorjahr. Das sei „ein neuer Höchststand“, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Donnerstag in Berlin bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes für das Jahr 2018. 12.700 Rechtsextreme, also mehr als die Hälfte von ihnen, gelten dem Bericht zufolge als „gewaltorientiert“.

Im linksextremistischen Spektrum registrierte die Behörde 32.000 Personen. 9000 von ihnen bezeichnet der Verfassungsschutz als gewaltorientiert. Außerdem wurden in Deutschland 26.560 Islamisten gezählt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: