Die Journalistin Wiktoria Marinowa wurde ermordet. Foto: AP

Die bulgarische Journalistin Wiktoria Marinowa wurde am Samstag brutal vergewaltigt und ermordet. Nun hat es offenbar eine Festnahme gegeben.

Sofia - Der bulgarische Rundfunk hat im Fall der ermordeten Fernsehjournalistin Wiktoria Marinowa eine Festnahme gemeldet. Bei dem Verdächtigten handele es sich um einen Rumänen mit moldauischem Pass, hieß es am Dienstag unter Berufung auf unbestätigte Informationen aus dem Innenministerium in Sofia. Mehr Einzelheiten gingen aus der Rundfunkmeldung nicht hervor.

Die Staatsanwaltschaft teilte am Montagabend mit, sie habe Ermittlungen wegen des Verdachts des Missbrauchs von EU-Mitteln aufgenommen. Darüber hatte Marinowa berichtet, die am Samstag brutal vergewaltigt und ermordet nahe der Donau in der Stadt Russe aufgefunden wurde.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: