Marc Fuchs und Stephan Erdmann (von links) treten nicht mehr an. Foto: Archiv (KS-Images.de)

Der Kleinbottwarer und der Kandidat der Piraten-Partei treten im zweiten Durchgang bei der Bürgermeisterwahl in Erdmannhausen nicht mehr an. Beide geben auch eine Wahlempfehlung ab.

Erdmannhausen - Nach Jürgen Olma hat nun auch Marc Fuchs erklärt, seine Kandidatur für den Bürgermeisterposten in Erdmannhausen zurückzuziehen. Er wird im zweiten Wahlgang also nicht mehr dabei sein und spricht nun dafür aus, Marcus Kohler zu unterstützen. Er habe über die Bewerbung nachgedacht und dabei auch mit einigen Unterstützern gesprochen, „die mich gebeten haben, weiter zu kandidieren. Dennoch bin ich zu dem Schluss gekommen, meine Kandidatur in Erdmannhausen zurückziehen“, schreibt Fuchs in einer Pressemitteilung. Die Entscheidung sei ihm nicht leichtgefallen. „Dennoch möchte ich, dass sich die Wähler auf die beiden Hauptkandidaten konzentrieren und hier keine Stimmen ,verloren’ gehen.“

Sein Vertrauen spreche er nun Marcus Kohler aus, der sich im ersten Durchgang mit Robin Reindl ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert hatte. Im Wahlkampf habe Kohler „durch seine Erfahrung in der kommunalen Politik überzeugt, auch verfügt er als Geschäftsführer über umfangreiches Führungswissen, welches man in dieser Position benötigt. Besonders gefallen hat mir, dass er einen fairen Wahlkampf gemacht hat, was nicht selbstverständlich ist. Auch hoffe ich, dass er die Verkehrsprobleme in Erdmannhausen durch seine Kontakte zum Landrat in Ludwigsburg lösen kann“, erklärt Fuchs.

Auch Stephan Erdmann hat in Sachen Bürgermeisterwahl zurückgezogen. Auf Facebook informierte der Kandidat der Piraten am Dienstagmorgen darüber: „Ich möchte mich für die vergangenen Monate bedanken, Sie haben mir Ihre Gemeinde als sehr schön präsentiert.“ Er habe seine Kandidatur am Montagabend zurückgezogen, so Erdmann. Zudem möchte er die 52 Damen und Herren, die ihm ihre Stimme anvertraut hatten, bitten, „sich auf die beiden Hauptkandidaten zu konzentrieren“. Eine Empfehlung spricht er dabei ebenfalls aus: „Ich habe insbesondere Herrn Kohler auf unzähligen Veranstaltungen und vielen Stunden an Infoständen in der Mittelstraße kennen- und schätzen lernen dürfen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: