Die Bürgermeisterin von Hechingen ist seit Monaten krank geschrieben. (Archivfoto) Foto: dpa

Die Bürgermeisterin von Hechingen ist wegen eines Streits mit ihrem Ehemann in die Schlagzeilen geraten, ihr Amt hat sie seit Monaten nicht ausgeübt. Nun soll sie in Rente gehen. Es lägen Anhaltspunkte vor, dass die Beamtin dienstunfähig sei.

Hechingen - Das Landratsamt Zolleralbkreis will die seit Monaten krankgeschriebene Bürgermeisterin von Hechingen, Dorothea Bachmann (parteilos), in den Ruhestand versetzen. Das Landratsamt leitete diese Woche ein entsprechendes Verfahren ein, wie die Behörde am Freitag mitteilte. Es lägen Anhaltspunkte vor, dass die Beamtin dienstunfähig sei. Die Bürgermeisterin ist nach früheren Angaben bis zum Jahresende krank geschrieben.

Bachmann war wegen eines Streits mit ihrem Ehemann in die Schlagzeilen geraten. Der Fall war aber kürzlich von den zuständigen Staatsanwaltschaften zu den Akten gelegt worden. Im Mai hatte die „Bild am Sonntag“ berichtet, es habe auf einem Parkplatz am Bodensee eine Auseinandersetzung mit Bachmanns getrennt lebenden Ehemann gegeben, als dieser sie dort mit einem anderen Mann angetroffen habe.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: