Die DLRG hat am Breitenauer See drei Männer vor dem Ertrinken gerettet. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein Mann will auf eine Badeinsel im Breitenauer See schwimmen und droht dabei zu ertrinken. Zwei Freunde eilen ihm zu Hilfe – und müssen kurz darauf selbst gerettet werden.

Obersulm - Gleich drei Männer hat die DLRG Ortsgruppe Weil der Stadt innerhalb kürzester Zeit vor dem Ertrinken im Breitenauer See gerettet. Zunächst habe ein Mann versucht, zu einer Badeinsel im See zu schwimmen und sei dabei in Gefahr geraten. Dann wollten ihm zwei Freunde zu Hilfe eilen, schreibt die DLRG-Ortsgruppe in einer Pressemitteilung.

Bei dem Rettungsversuch gerieten die beiden Männer selbst in Gefahr. Die DLRG rückte mit einem Boot aus und rettete zunächst die beiden Freunde aus dem Wasser. Anschließend fuhr die Wasserrettung zu der Stelle, an der der dritte Mann zuletzt gesehen wurde. Er befand sich bereits unter der Wasseroberfläche, konnte aber durch aufsteigende Luftblasen geortet und schließlich aus rund drei Metern Tiefe geborgen werden. Die Rettungsschwimmer leiteten sofort Reanimationsmaßnahmen ein, die dem Mann vermutlich das Leben retteten. Anschließend wurde er dem Rettungsdienst übergeben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: