Bei dem Feuer im Affenhaus des Krefelder Zoos starben mehr als 30 Tiere. Foto: AFP/ALEXANDER FORSTREUTER

Nach dem Brand im Affenhaus des Krefelder Zoos gibt es Hinweise darauf, dass sogenannte Himmelslaternen dafür verantwortlich sein könnten. Diese sind in Deutschland verboten.

Krefeld - Nach dem Brand des Affenhauses im Krefelder Zoo mit vielen toten Tieren gibt es laut Ermittlern Hinweise auf sogenannte chinesische Himmelslaternen als Brandursache. Solche in Deutschland verbotenen Laternen, die in die Luft steigen, seien in der Nähe von Zeugen gesichtet und später auch gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher auf einer Pressekonferenz am Mittwoch im Zoo.

Bei dem Feuer starben nach neuesten Angaben des Zoos fünf Orang-Utans, zwei Flachland-Gorillas, ein Schimpanse und etliche kleinere Affen. Zwei Schimpansen überlebten das Feuer leicht verletzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: