Daniel Craig wird im neuen "James Bond"-Streifen zum fünften Mal in die Rolle des britischen 007-Agenten schlüpfen Foto: Piotr Zajac/Shutterstock.com

"Bond 25" gehört der Vergangenheit an. Der Jubiläumsfilm, der gleichzeitig die Abschlussvorstellung Daniel Craigs als 007-Agent sein wird, hat endlich einen offiziellen Titel.

Seit fast zwei Jahren wird der bevorstehende "James Bond"-Streifen nun schon als "Bond 25" gehandelt. Klar, es ist der insgesamt 25. Film, in dem der britische Geheimagent im Dienst Ihrer Majestät ermittelt. Einen offiziellen Titel erhält der Jubiläumsfilm nun aber doch noch. Am Dienstag wurde bei Twitter bekannt gegeben: Der letzte Einsatz Daniel Craigs (51) als 007-Agent läuft unter dem Namen "No Time to Die".

"James Bond"-Fans aufgepasst: Hier gibt es die Film-Collection auf 24 DVDs zu kaufen

Darum geht es

Eigentlich ist Bond außer Dienst. Er hat sich auf Jamaika zur Ruhe gesetzt. Nachdem er von einem alten Freund jedoch um Hilfe gebeten wird, einen entführten Wissenschaftler zu retten, kann er nicht anders. Er kehrt zurück, reist durch London, Italien und Norwegen und ist einem Bösewicht auf der Spur, der im Besitz von neuer, gefährlicher Technologie ist.

Inszeniert wird "No Time to Die" von Regisseur Cary Fukunaga (42, "True Detective"). Am 3. April 2020 startet der Jubiläumsfilm in Großbritannien, am 8. April in den USA. In Deutschland war der Kinostart zuletzt auf den 2. April 2020 angesetzt. Ob an diesem Termin jedoch festgehalten wird, ist fraglich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: