Mit mehreren Einsatzkräften durchsucht die Feuerwehr den Supermarkt in Bochum nach der Riesenspinne. Foto: Feuerwehr Bochum

Ein Mitarbeiter entdeckt in einem Bochumer Supermarkt eine handflächengroße Spinne beim Auspacken von Bananenkisten. Die Feuerwehr und Kammerjäger machen sich auf die Suche nach dem Tier. Der Laden bleibt solange geschlossen.

Bochum - In Schutzanzügen haben mehrere Feuerwehrleute am Freitagmorgen in einem Bochumer Supermarkt nach einer riesigen Spinne gesucht. Ein Mitarbeiter habe das „handflächengroße“ und möglicherweise giftige Tier am Morgen beim Auspacken von Bananenkisten bemerkt, teilte die Feuerwehr mit.

Daraufhin habe er die Kiste fallen gelassen und das Tier sei davon gekrabbelt. Zehn Einsatzkräfte durchsuchten dann zunächst erfolglos sämtliche Obstregale und Kisten. Ein Kammerjäger sollte anrücken, um den gesamten Markt auszuräuchern. Bis die Arbeiten abgeschlossen sind, bleibe der Laden geschlossen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: