Nach einem Beziehungsstreit musste die Polizei am Sonntag nach Grafenau ausrücken. Foto: dpa/Symbolbild

Ein Streit zwischen einem jungen Paar eskaliert in Grafenau. Als die junge Frau droht, sich etwas anzutun, wird die Polizei alarmiert – diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Grafenau - Nach einer Auseinandersetzung soll eine 23-Jährige am Sonntagabend in Grafenau (Kreis Böblingen) Polizisten mit einem Messer bedroht haben.

Wie die Polizei mitteilt, war es zwischen der jungen Frau und ihrem 24-jährigen Partner in der gemeinsamen Wohnung zu einem Streit und dann zu Handgreiflichkeiten gekommen, bei denen der junge Mann leicht verletzt wurde. Als die 23-Jährige ankündigte, sich etwas anzutun, verließ ihr Freund die Wohnung und alarmierte die Polizei.

Als die Beamten gegen 19.50 Uhr die Wohnung betraten, hielt sich die junge Frau mit einem Messer in der Hand in der Küche auf. Der Aufforderung, das Messer wegzulegen, kam sie nicht nach. Stattdessen soll sie die Polizisten damit bedroht haben und auf sie zugegangen sein. Erst als die Polizisten drohten, von der Schusswaffe Gebrauch zu machen, legte die Frau schließlich das Messer weg. Die Polizisten nahmen die stark betrunkene Frau in Gewahrsam und verständigten den Rettungsdienst, der sie in ein Krankenhaus brachte. Da sie sich vehement zur Wehr setzte, wurden ihr Handschellen angelegt.

Während des Transports soll die 23-Jährige einen Polizisten bespuckt und später im Krankenhaus seine Kollegin beleidigt haben. Sie muss nun mit Anzeigen wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung rechnen.

Bietigheim-Bissingen: Drei Verletzte nach Crash mit Rettungswagen

Bietigheim-Bissingen: Bei einem Unfall mit einem Rettungswagen sind drei Menschen in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) am Sonntag verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, war der Fahrer des Rettungsfahrzeugs am Sonntag bei einer Einsatzfahrt mit Sondersignal nach ersten Erkenntnissen bei Rot auf eine Kreuzung gefahren. Dort stieß er mit dem Auto eines 43-Jährigen zusammen.

Durch die Kollision wurden die beiden elf und 16 Jahre alten Mitfahrer des 43-Jährigen leicht verletzt, ebenso wie der 26 Jahre alte Beifahrer des Rettungswagens.

Backnang: Tier ausgewichen und Unfall gebaut

Backnang: Ein Autofahrer ist am späten Sonntagabend in Backnang (Rems-Murr-Kreis) einem Tier ausgewichen und hat einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei berichtet, war der 39-Jährige gegen 23.40 Uhr mit seinem Kleintransporter auf der Bundesstraße 14 unterwegs. Unmittelbar vor einer Eisenbahnbrücke sprang dann vermutlich ein Fuchs über die Straße.

Der Fahrer wich aus und krachte links in eine Fahrbahnabtrennung. Der Schaden beläuft sich auf rund 5000 Euro.

Urbach: 10.000 Euro Schaden verursacht und danach getürmt

Urbach: Ein unbekannter Autofahrer hat am Sonntagabend in Urbach (Rems-Murr-Kreis) rund 10.000 Euro Schaden verursacht und sich danach aus dem Staub gemacht.

Wie die Polizei meldet, krachte der Unbekannte gegen 20 Uhrin der Augustenstraße gegen einen am Fahrbahnrand parkenden Audi. Durch die Wucht wurde der Audi noch auf einen davor stehenden BMW geschoben. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, fuhr der Unbekannte einfach weiter.

Sein Auto müsste laut Polizei erheblich beschädigt worden sein. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 07181/2040 entgegen.

Kohlberg: Schläge nach Fußballspiel

Kohlberg: Am Sonntagnachmittag ist es nach Spielende auf dem Sportgelände des TSV Kohlberg in der Hohenstaufenstraße in Kohlberg (Kreis Esslingen) zu einer Schlägerei zwischen Spielern und Zuschauern gekommen.

Wie die Polizei mitteilt, spielte die Kreisliga-B-Mannschaft des TSV Kohlberg gegen die TG Kirchheim II. Kurz vor Spielende, gegen 15.50 Uhr, wurde ein Gästespieler wegen Unsportlichkeit des Platzes verwiesen, es stand 1:1. Nach Spielschluss soll dieser Spieler die Zuschauer der Heimmannschaft provoziert haben.

Zwischen Spielern und Zuschauern kam es zum Streit, der bald auch handgreiflich ausgetragen wurde. Als die alarmierte Polizei eintraf, hatte sich der Tumult bereits wieder gelegt. Nach bisherigem Kenntnisstand dürfte ein Spieler der Gästemannschaft nach einem Schlag von einem Ordner leicht verletzt worden sein. Außerdem kam es zu Sachbeschädigungen in der Gästekabine. Die Ermittlungen dauern an.

Reichenbach an der Fils: Unfall sorgt für lange Staus im Berufsverkehr

Reichenbach an der Fils: Nach einem Unfall auf der Bundesstraße 10 in Reichenbach an der Fils (Kreis Esslingen) ist es am Montagmorgen zu langen Staus im Berufsverkehr gekommen.

Wie die Polizei berichtet, war eine 20-Jährige gegen 6.30 Uhr mit ihrem Škoda auf der B 10 von Göppingen in Richtung Stuttgart unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass sich der Verkehr auf Höhe der Anschlussstelle Reichenbach staute. Mit großer Wucht krachte sie ins Heck des Peugeot eines 29-Jährigen. Durch den Aufprall wurde der Peugeot noch auf einen davor stehenden Opel geschoben.

Verletzt wurde niemand. Der Wagen der Unfallverursacherin musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden an den drei Autos wird auf etwa 21.000 Euro beziffert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: