Ein kleines Lämmchen hat ein Fußgänger in Geislingen aus der Fils gerettet (Symbolbild). Foto: dpa/Symbolbild

Auch im April hat der Polizeibericht für Stuttgart und die Region wieder die eine oder andere kuriose Meldung zu bieten. Wir haben sie für Sie gesammelt.

Auch im April hat der Polizeibericht für Stuttgart und die Region wieder die eine oder andere kuriose Meldungen zu bieten. Wir haben sie für Sie gesammelt.

Stuttgart - Im Ostermonat April ein Lämmchen zu retten, das ist schon was. Ein Fußgänger hat genau das am 7. April in Geislingen (Kreis Göppingen) gemacht. Das kleine Lamm war in die Fils gerutscht und konnte sich nicht mehr selbst befreien. In Backnang (Rems-Murr-Kreis) hat die Polizei einen 67-jährigen Autofahrer nicht einmal, nicht zweimal und auch nicht dreimal, sondern ganze viermal betrunken am Steuer erwischt. Er muss nun eine Weile ohne Auto auskommen, denn die Beamten haben es beschlagnahmt. Ein anderer Verkehrsteilnehmer in Esslingen hatte ein so dringendes Bedürfnis, dass er einfach eine rote Ampel überfuhr - zu seinem Pech genau vor den Augen der Polizei. Diese und weitere kuriose Polizeimeldungen aus dem April haben wir hier für Sie gesammelt.

Kuriose Meldungen der Polizei aus den vergangenen Monaten finden Sie hier:

Februar

Januar

Dezember

Geislingen: Kleines Lamm gerettet

Geislingen: Ein Fußgänger hat am Morgen des 7. April in Geislingen (Kreis Göppingen) ein Lämmchen aus einem Flussbett gerettet.

Wie die Polizei mitteilte, ging der Mann morgens im Bereich der Witzlebenstraße an der Fils spazieren, als er das kleine Lamm sah. Es war eine Böschung hinuntergerutscht und steckte im Flussbett der Fils, die derzeit wenig Wasser führt, fest. Nachdem der Mann das Tier gerettet hatte und es wieder festen Boden unter den Füßen hatte, machte es sich gleich auf und davon.

Der Retter konnte das Lämmchen, das leichte Schürfwunden hatte, aber im Bereich der Rathenaustraße wieder einfangen und die Polizei rufen. Zunächst konnten die Beamten den Halter des kleinen Schafs nicht ausfindig machen. Sie gingen aber davon aus, dass sich der rechtmäßige Besitzer bald melden wird. Das Tier kam übergangsweise in das Türkheimer Tierheim.

Deggingen: Auf dem Weg zum Kloster überschlagen, unverletzt

Deggingen: Ein 18-jähriger Autofahrer hat sich am Abend des 23. April auf dem Weg zu einem Kloster in Deggingen (Kreis Göppingen) mehrfach mit seinem Smart überschlagen, ist dabei aber nicht verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, war der Fahranfänger gegen 20.40 Uhr vermutlich zu schnell auf dem Ave Maria-Weg zum Kloster Ave Maria unterwegs. In einer scharfen Linkskurve kam der Kleinwagen ins Schleudern, landete im Straßengraben und überschlug sich danach mehrfach. Schließlich kam der Smart auf der Beifahrerseite zum Liegen.

Der 18-Jährige konnte sich selbständig aus dem völlig demolierten Auto befreien. Er war unverletzt. An dem Auto entstand ein Schaden von 7000 Euro. Es wurde abgeschleppt.

Backnang: Polizei nimmt Mann Auto weg

Backnang: Ein 67 Jahre alter Mann ist in Backnang (Rems-Murr-Kreis) wiederholt betrunken und ohne Führerschein Auto gefahren. Am 2. April hat die Polizei deshalb seinen Wagen beschlagnahmt.

Wie die Polizei meldete, war der Mann am 10. März zum ersten Mal einer Polizeistreife wegen Trunkenheit am Steuer aufgefallen. Als die Beamten den 67-Jährigen anhielten und einen Alkoholtest durchführten, stellten sie fest, dass er 1,7 Promille im Blut hatte. Die Polizisten nahmen eine Anzeige auf und behielten den Führerschein des Mannes ein.

Zehn Tage später zog die Polizei den Uneinsichtigen erneut betrunken aus dem Verkehr - diesmal mit einem Wert von knapp 1,4 Promille. In einem längeren Gespräch machten die Polizisten dem Mann klar, dass er bald sein Auto abgeben müsse, wenn er so weitermache. Das fruchtete scheinbar nicht, denn am 30. März ertappten Polizisten den Mann schon wieder. Erneut war er mit knapp 1,4 Promille in seinem Auto unterwegs. Nun war die Geduld der Beamten am Ende - sie beantragten die Beschlagnahme des Autos des 67-Jährigen.

Bevor die allerdings wirksam wurde, schnappte die Polizei den unbelehrbaren 67-Jährigen zum vierten Mal. Diesmal war er nüchtern. Trotzdem wurde sein Wagen noch vor Ort abgeschleppt und beschlagnahmt.

Esslingen: Toilettengang zieht Strafe nach sich

Esslingen: Am späten Nachmittag des 15. April ist ein Rollerfahrer in Esslingen über eine rote Ampel gefahren, weil er dringend auf die Toilette musste.

Wie die Polizei berichtete, bog der Mann mit seinem Motorroller unmittelbar vor einer Polizeistreife von der Vogelsangbrücke nach links in die Berkheimer Straße ab, obwohl die Ampel rot war. Als die Polizisten den Mann anhielten, rechtfertigte er sich damit, dass er so dringend aus Klo müsse.

Nachdem er sich erleichtert hatte, wurde es auf andere Weise unangenehm für ihn - auf den Mann kommen nun 200 Euro Bußgeld, vier Punkte in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot zu.

Ostfildern: Hund auf Katzenjagd zerkratzt Opel

Ostfildern: Ein freilaufender Hund hat am Nachmittag des 14. April in Ostfildern (Kreis Esslingen) auf der Jagd nach einer Katze einen Opel zerkratzt.

Wie die Polizei meldete, war die Katze gegen 16.30 Uhr in der Claude-Dornier-Straße im Scharnhauser Park vor dem Hund auf einen Baum geflüchtet, vor dem der Opel stand. Als nun der Hund immer wieder versuchte, die Katze in rund fünf Metern Höhe zu erreichen, zerkratzte er das Auto ringsum. Kurz darauf kam der Besitzer des Wagens und verscheuchte den Hund.

Der Vierbeiner rannte in Richtung Jahnstraße Scharnhausen davon und zu seinem Herrchen, das sich im Bereich der Tennisplätze aufhielt.

Böblingen: Zweijähriger "Autofahrer" verursacht Unfall

Böblingen: Ein zwei Jahre alter Junge hat am Abend des 16. April in der Carl-Benz-Straße in Böblingen seine ersten Fahrversuche gestartet und einen Verkehrsunfall in Höhe von rund 6300 Euro verursacht.

Laut Polizei saß der Zweijährige auf dem Beifahrersitz des Hyundai auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants. Während sich die Mutter auf dem Parkplatz unterhielt, wurde dem Buben langweilig und er spielte mit dem im Zündschloss steckenden Autoschlüssel herum. Plötzlich startete er den Wagen, woraufhin sich der Hyundai in Bewegung setzte und mit einem kleinen Baum sowie mit dem Ford eines 25-Jährigen zusammenstieß.

Weder der Zweijährige noch der Fordfahrer wurden verletzt.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: