Sich vorher mit Parfüm einsprühen und es dann auch noch stehlen wollen ist keine gute Idee, wie ein mutmaßlicher Dieb am Freitag in Schorndorf feststellen musste. Foto: dpa/Symbolbild

Die Polizei stellt in Schorndorf einen mutmaßlichen Ladendieb. Das betreffende Parfüm hat er nicht bei sich – dafür riecht er sehr auffällig. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Schorndorf - In Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) hat die Polizei am Freitagabend einen mutmaßlichen Ladendieb vorläufig festgenommen. Dabei wurde dem Verdächtigen sein Duft zum Verhängnis.

Wie die Beamten berichten, beobachtete der Detektiv einer Drogerie am Marktplatz gegen 19 Uhr den 18-Jährigen, wie er sich mit Parfüm einsprühte, dieses danach einsteckte und den Laden verließ, ohne es zu bezahlen. Der Detektiv verfolgte anschließend den flüchtenden Mann und verständigte die Polizei.

Nachdem er den Verdächtigen zwischenzeitlich an der Arnold-Galerie aus den Augen verloren hatte, konnte eine Polizeistreife den jungen Mann schließlich nahe der Post in der Karlstraße kontrollieren. Das Parfüm im Wert von 90 Euro hatte er zwar nicht mehr bei sich – jedoch verriet ihn der starke Parfümduft, den er an sich trug. Der Detektiv identifizierte ihn schließlich als den mutmaßlichen Dieb.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: