Ein Autofahrer hat in der Nacht zum Montag einem Igel das Leben gerettet, sich aber dafür selbst in Gefahr gebracht. Foto: dpa/Symbolbild

Als ein 20-jähriger Autofahrer in der Nacht zum Montag mit seinem Auto auf der Landesstraße 1114 bei Kirchberg an der Murr unterwegs ist, sieht er plötzlich einen Igel auf die Straße laufen. Der junge Mann weicht aus - und überschlägt sich mit seinem Wagen. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Kirchberg an der Murr: Ein 20-jähriger Mini-Fahrer ist in der Nacht zum Montag bei Kirchberg an der Murr (Rems-Murr-Kreis) einem Igel ausgewichen und hat sich mit seinem Auto überschlagen.

Wie die Polizei meldet, war der junge Mann gegen 1 Uhr auf der Landesstraße 1114 zwischen Kirchberg und Aspach-Großaspach unterwegs, als er den Igel auf der Straße sah. Er riss das Steuer herum, verlor bei dem Lenkmanöver die Kontrolle über den Wagen und schleuderte nach rechts. Dort überschlug sich das Fahrzeug an einer Böschung und kam schließlich auf der Straße zum Liegen.

Der 20-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt. Alarmierte Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. An dem Auto entstand ein Schaden in Höhe von rund 7000 Euro. Er musste abgeschleppt werden.

Wie man sich als Autofahrer bei Wildwechsel verhalten sollten, lesen Sie hier.

Sulzbach/Murr: 14.000 Schaden nach Auffahrunfall

Sulzbach an der Murr: 14.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls, der sich am Sonntagnachmittag in Sulzbach an der Murr (Rems-Murr-Kreis) ereignet hat.

Wie die Polizei mitteilt, war eine 35-jährige Renault-Fahrerin gegen 14.40 Uhr auf der Bundesstraße 14 unterwegs und erkannte vermutlich aus Unachtsamkeit auf Höhe der Kreuzung mit der Backnanger Straße nicht, dass die vorausfahrenden Autos angehalten hatten. 

Sie fuhr auf einen Land Rover auf, welcher noch auf einen VW Golf aufgeschoben wurde. Die Insassen kamen mit dem Schrecken davon.

Waiblingen: Mofa gestohlen und angezündet

Waiblingen: Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) ein Mofa gestohlen und in Brand gesteckt.

Laut Polizeibericht schlugen die Täter zwischen Samstag, 22 Uhr, und Sonntag, 6.30 Uhr zu und stahlen das in der Sudetenstraße abgestellte Kleinkraftrad der Marke Keeway. Gegen 6 Uhr wurde das Zweirad an einem Feldweg zwischen der Donauschwabenstraße und der Bundesstraße 14 in Brand gesteckt.

Die alarmierte Feuerwehr löschte das Feuer. Durch die Flammen wurden neben dem Mofa noch ein Gartenzaun und ein Baum beschädigt. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07151/950-422 entgegen.

Kirchheim/Teck: 70.000 Euro Schaden nach Nässe-Unfall

Kirchheim unter Teck: Straßennässe und nicht angepasste Geschwindigkeit sind die Ursache gleich zweier Unfälle, die sich am Sonntagmorgen bei Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) ereignet haben.

Wie die Polizei mitteilt, ereigneten sich beide gegen 7.30 Uhr auf der Autobahn 8 in Fahrtrichtung Stuttgart. Ein 43-Jähriger verlor dort die Kontrolle über seinen Audi und krachte gegen die Mitteilleitplanke. Drei Fahrzeuginsassen zogen sich leichte Verletzungen zu. Der Schaden am Auto war mit rund 50.000 Euro beträchtlich.

Unverletzt blieb der 42-Jährige Fahrer eines Hyundai, dessen Wagen nach rechts gegen die Leitplanke schlitterte. Das Fahrzeug wurde mit rund 20.000 Euro Sachschaden ebenfalls stark beschädigt.

Wernau: Mit Messer bewaffnet Spielcasino überfallen

Wernau: Ein unbekannter Räuber hat in der Nacht zum Montag ein Spielcasino in Wernau (Kreis Esslingen) überfallen.

Wie die Polizei meldet, schlich der Täter gegen Mitternacht in das Casino in der Esslinger Straße - kurz, bevor es zumachte. Die beiden 34 und 35 Jahre alten weiblichen Angestellten bemerkten den Mann nicht. Als sie die Türen abgeschlossen hatten, kam der Räuber hervor, hielt der 34-Jährigen ein Messer an den Hals und forderte Geld.

Mit mehreren tausend Euro aus der Kasse flüchtete er anschließend in Richtung Esslinger Straße.

Eine Fahndung verlief erfolglos. Der Mann soll etwa 1,80- bis 1,85 Meter groß und schlank sein. Er sprach akzentfrei Deutsch und hatte sich während der Tat eine schwarze Mütze tief ins Gesicht gezogen.

Neuhausen/Fildern: Dieb schlägt auf Kinderspielplatz zu

Neuhausen auf den Fildern: Ein Unbekannter hat am Wochenende von einem Spielplatz in Neuhausen auf den Fildern (Kreis Esslingen) Spielgeräte geklaut.

Laut Polizeibericht schlug der Täter zwischen Freitag, 15 Uhr, und Montag, 7.45 Uhr, auf dem Spielplatz in der Schillerstraße zu. Er schraubte eine Schaukel ab, nahm zwei Seile einer Hängebrücke mit und schnappte sich den Haltebügel einer Spielwippe.

Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf etwa 700 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07158/9516-0 entgegen.

Sachsenheim: Polizei sucht Zeugen nach tödlichem Unfall

Sachsenheim: Nach dem tödlichen Unfall, der sich am Freitagnachmittag bei Sachsenheim (Kreis Ludwigsburg) ereignet hat, sucht die Polizei nun Zeugen.

Wie die Beamten mitteilen, wird insbesondere der Fahrer eines vermutlich anthrazit-grauen Renault Megane RS, an dessen Heck ein "Red-Bull-Racing"-Aufkleber angebracht ist, gebeten sich zu melden. Der Fahrer oder die Fahrerin hatte den später verunglückten 24-Jährigen vor dem tödlichen Unfall an einer Ampel überholt.

Die Beamten sind unter der Telefonnummer 0711/6869-0 zu erreichen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: