Nach dem tödlichem Faustschlag in Schorndorf nimmt die Polizei am Dienstag einen Tatverdächtigen fest. Foto: dpa

Nach dem tödlichen Faustschlag am Dienstag vergangener Woche in Schorndorf hat die Polizei eine Woche später den mutmaßlichen Schläger festgenommen. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Schorndorf: Nachdem ein Unbekannter einen 47 Jahre alten Mann am vergangenen Dienstag in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) mit einem Faustschlag lebensgefährlich verletzt hat, hat die Polizei genau eine Woche später einen 30 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen. Das Opfer war am Freitag seinen schweren Verletzungen erlegen. Der mutmaßliche Schläger sitzt in Untersuchungshaft.

Wie die Stuttgarter Staatsanwaltschaft und die Polizei mitteilen, hatte eine am Sonntag durchgeführte Obduktion des Opfers bestätigt, dass der 47-Jährige aufgrund des Schlages mit dem Hinterkopf auf den harten Boden aufschlug und sich dabei die lebensgefährlichen Verletzungen zuzog.

Zahlreiche Hinweise hatten schließlich zur Ermittlung eines 30 Jahre alten Tatverdächtigen aus Welzheim geführt. Der Mann konnte am Dienstag festgenommen werden. Der 30-jährige Tatverdächtige wurde mittlerweile in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: