Nach dem tödlichem Faustschlag in Schorndorf nimmt die Polizei am Dienstag einen Tatverdächtigen fest. Foto: dpa

Nach dem tödlichen Faustschlag am Dienstag vergangener Woche in Schorndorf hat die Polizei eine Woche später den mutmaßlichen Schläger festgenommen. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Schorndorf: Nachdem ein Unbekannter einen 47 Jahre alten Mann am vergangenen Dienstag in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) mit einem Faustschlag lebensgefährlich verletzt hat, hat die Polizei genau eine Woche später einen 30 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen. Das Opfer war am Freitag seinen schweren Verletzungen erlegen. Der mutmaßliche Schläger sitzt in Untersuchungshaft.

Wie die Stuttgarter Staatsanwaltschaft und die Polizei mitteilen, hatte eine am Sonntag durchgeführte Obduktion des Opfers bestätigt, dass der 47-Jährige aufgrund des Schlages mit dem Hinterkopf auf den harten Boden aufschlug und sich dabei die lebensgefährlichen Verletzungen zuzog.

Zahlreiche Hinweise hatten schließlich zur Ermittlung eines 30 Jahre alten Tatverdächtigen aus Welzheim geführt. Der Mann konnte am Dienstag festgenommen werden. Der 30-jährige Tatverdächtige wurde mittlerweile in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

b>Fellbach: In Schlangenlinien gegen Betonmauer

Fellbach: Ein betrunkener 31 Jahre alter Autofahrer ist am Montagabend mit seinem Mercedes in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) gegen eine Betonmauer gefahren.

Wie die Polizei berichtet, war der "erheblich" alkoholisierte 31-Jährige gegen kurz vor Mitternacht mit seinem Mercedes in Schlangenlinien in der Schorndorfer Straße unterwegs. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Auto gegen eine Betonmauer.

Nach der Kollision übernahm ein Mitfahrer des 31-Jährigen das Steuer - ein Reifenschaden zwang die Männer jedoch, den Wagen nach weiteren 200 Metern anzuhalten.

Mehrere Zeugen hatten den Unfall beobachtet und bei der Polizei gemeldet. Der 31-jährige Autofahrer musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Kirchheim/Teck: 82-Jährige durchbricht Garagentor

Kirchheim/Teck: Eine 82 Jahre alte Autofahrerin hat am Montag in Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) die Kontrolle über ihren Wagen verloren und dabei einen Schaden in Höhe von 18.000 Euro verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, war die Mercedes A-Klasse der 82-Jährigen am Montagmorgen gegen 10 Uhr in der Plochinger Straße "völlig außer Kontrolle geraten". Als die 82-Jährige ihren Automatik-Wagen zurücksetzte, schoss das Auto unkontrolliert über die Plochinger Straße und krachte gegen einen geparkten VW Golf. Beim erneuten Zurücksetzen prallte die A-Klasse gegen einen Renault Scenic und schob diesen auf den bereits zuvor demolierten Golf. Als die 82-Jährige eine andere Fahrstufe einlegte, schoss der Wagen erneut quer über die Plochinger Straße und durchbrach ein Garagentor.

Die 82-Jährige überstand die Kollisionen unverletzt.

Herrenberg: Wertvollen Schmuck gestohlen

Herrenberg: Unbekannte haben am Montagabend bei einem Einbruch in eine Wohnung in Herrenberg (Kreis Böblingen) Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro erbeutet.

Dem Bericht der Polizei zufolge hatten sich die Täter zwischen 19 und 22 Uhr über die Dachterrasse eines Firmengebäudes in der Stuttgarter Straße Zugang zu der Wohnung verschafft.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07032/2708-0 entgegen.

Böblingen: Hilfsbereite Seniorin beklaut

Böblingen: Eine hilfsbereite 78 Jahre alte Frau ist am Montag in Böblingen von Trickdieben bestohlen worden.

Wie die Polizei mitteilt, war die 78-Jährige gegen 14.30 Uhr in der Tübinger Straße unterwegs, als sie von einer unbekannten Frau aus einem Mercedes heraus angesprochen wurde. Die Unbekannte fragte nach dem Weg zum Krankenhaus. Bereitwillig half die Seniorin der Frau, die sie vermeintlich zum Dank dafür umarmte.

Als die fremde Frau ihr Schmuck schenken wollte, lehnte die 78-Jährige ab und trat vom Fahrzeug zurück. Der Mercedes fuhr in schnellem Tempo davon.

Erst jetzt bemerkte die 78-Jährige, dass ihre eigene Goldkette im Wert von über 1000 Euro verschwunden war und sie dafür wertlosen Modeschmuck um den Hals trug.

Die unbekannte Frau war etwa 45 Jahre alt und hatte einen dunklen Teint, eine mollige Statur, ein rundes Gesicht und schwarze zusammengebundene Haare. Sie sprach gebrochen Deutsch. Bekleidet war sie mit einem hellen Oberteil.

In dem älteren silbernen Mercedes saß ein etwa 45 Jahre alter Mann. Auch er hatte einen dunklen Teint, eine kräftige Figur und kurzes lichtes Haar. Möglicherweise hatte der Mann Geheimratsecken. Bekleidet war er mit einem weißen Hemd. Die Verdächtigen sind vermutlich osteuropäischer Herkunft.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass noch weitere Personen im Fahrzeug saßen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07031/13-2500 entgegen.

Sindelfingen: Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt

Sindelfingen: Schwere Verletzungen hat eine 75 Jahre alte Frau am Montag bei einem Unfall in Sindelfingen (Kreis Böblingen) erlitten.

Wie die Polizei meldet, hatte eine 48 Jahre alte Autofahrerin die Seniorin, die zu Fuß auf dem Gehweg der Blaichmühlstraße unterwegs war, vermutlich übersehen. Die 75-Jährige wurde vom Smart der 48-Jährigen erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert.

Rettungskräfte brachten die Schwerverletzte in ein Krankenhaus.

Korntal-Münchingen: Jaguar auf A81 demoliert

Korntal-Münchingen: Ein 37 Jahre alter Autofahrer ist am Montagabend mit seinem Jaguar auf der Autobahn A81 bei Korntal-Münchingen (Kreis Ludwigsburg) gegen einen Fahrbahnteiler gefahren. Der Mann blieb bei dem Unfall unverletzt - sein Jaguar musste abgeschleppt werden.

Laut Bericht der Polizei war der 37-Jährige gegen 22.40 Uhr in Richtung Stuttgart unterwegs und wollte vermutlich an der Anschlussstelle Stuttgart-Zuffenhausen die Autobahn verlassen. Dabei fuhr er wohl zu schnell - der 37-Jährige verlor die Kontrolle über seinen Wagen und krachte gegen den Fahrbahnteiler.

Die Polizei schätzt den Schaden auf 20.000 Euro.

Göppingen: Vor Joggerin entblößt

Göppingen: Ein unbekannter Exhibitionist hat am Montag in Göppingen eine Joggerin auf einem Trimm-Dich-Pfad belästigt. Das berichtet die Polizei.

Der Unbekannte hatte braune Haare, die an der Seite abrasiert und oben etwas länger waren.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07161/63-2360 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: