Mit einem Polizeihubschrauber und einer Rettungshundestaffel ist nach einem Unfall im Kreis Esslingen nach einem vermeintlich vermissten Beifahrer gesucht worden. Foto: Leserfotograf gerografie (Symbolbild)

Mit einem Polizeihubschrauber und einer Rettungshundestaffel ist nach einem Unfall im Kreis Esslingen nach einem vermeintlich vermissten Beifahrer gesucht worden - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Nürtingen: Ein Verkehrsunfall, der sich am Freitagabend gegen 18.30 Uhr auf der Landesstraße 1185 zwischen Aichtal-Grötzingen und Nürtingen (Kreis Esslingen) ereignet hat, hat eine größere Suchaktion ausgelöst.

Eine 18-jährige Fahranfängerin befuhr die Landesstraße in Richtung Nürtingen. In einer langgezogenen Linkskurve kam sie ins rechte Straßenbankett. Beim Gegenlenken übersteuerte sie ihren Ford-Fiesta, kam nach links von der Straße ab, fuhr eine steile Böschung hinauf und prallte frontal gegen einen Baum, teilt die Polizei mit. Hierbei erlitt sie Verletzungen, welche in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

Die Spurenlage deutete darauf hin, dass ein Beifahrer zur Unfallzeit im Wagen war. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass dieser sich verletzte und sich möglicherweise in einer hilflosen Lage befand. Deshalb wurden umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet, an denen sich neben Feuerwehrleuten auch die Besatzung eines Polizeihubschraubers mit Wärmebildkamera sowie Angehörige der Rettungshundestaffel beteiligten. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben schließlich, dass die 18-Jährige alleine im Fahrzeug war. An dem Ford-Fiesta entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden. Die Landesstraße 1185 war während den Bergungs- und Suchmaßnahmen bis gegen 22.45 Uhr voll gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr örtlich um. Zeitweise kam es zu erheblichen Behinderungen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: