Am Samstag meldete seine Ehefrau einen 64-Jährigen in Neuffen im Kreis Esslingen als vermisst, am Sonntag griff die Polizei den Mann in Stuttgart-Feuerbach auf. Foto: dpa/Symbolbild

Ein orientierungsloser 64-Jähriger wird am Samstag in Neuffen im Kreis Esslingen als vermisst gemeldet - und am Sonntag rund 50 Kilometer weiter weg wiedergefunden. Und weitere Polizeimeldungen aus der Region.

Neuffen/Stuttgart: Am Samstag ist ein 64-jähriger Mann von seiner Ehefrau nach einer Wanderung an der Burg Hohen Neuffen (Kreis Esslingen) als vermisst gemeldet worden. Am Sonntag konnte der Mann von einer Streife der Polizei aufgegriffen werden – in Stuttgart-Feuerbach.

Seine Ehefrau hatte den Rentner aus Tübingen, der krankheitsbedingt als orientierungslos gilt, bei einer Wanderung am Hohen Neuffen plötzlich aus den Augen verloren. Zwei Stunden lang suchte sie ihren Gatten, vergeblich. Dann schaltete sie die Polizei ein.

Die Beamten suchten den Vermissten mit mehreren Polizeistreifen, Rettungshunden und einem Hubschrauber, doch auch sie konnten ihn nicht finden. Am frühen Sonntagmorgen griff die Polizei den Mann dann in Stuttgart-Feuerbach auf, rund 50 Kilometer vom Ort des Spaziergangs entfernt. Wie genau der 64-Jährige nach Stuttgart kam, konnte bisher noch nicht geklärt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: