Die Polizei hat am Samstagabend einen Teil des Neckars bei Nürtingen nach einer Person abgesucht. Dabei kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz. (Symbolfoto) Foto: Leserfotograf gerografie (Symbolbild)

Weil ein Neckar-Anwohner in Nürtingen der Überzeugung gewesen ist, er habe eine Person im Wasser gesehen, hat die Polizei den Fluss abgesucht - ohne Erfolg. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Nürtingen: Am Samstagabend hat die Aussage eines Zeugen zu einer groß angelegten Suchaktion der Polizei im Neckar bei Nürtingen (Kreis Esslingen) geführt. Der Mann war der Überzeugung, einen Arm eines Menschen im Wasser gesehen zu haben.

Wie die Polizei mitteilt, berichtete der Anwohner am Neckar, er habe gegen 20.30 Uhr vom Ufer aus im Bereich der Stadtbrücke einen Arm oder eine Hand einer Person im Fluss gesehen. Er verständigte daraufhin die Polizei, die eine große Suchaktion veranlasste. Zum Einsatz kamen insgesamt acht Streifenwagenbesatzungen, ein Polizeihubschrauber, zehn Fahrzeuge des DRK und der Malteser mit 35 Einsatzkräften sowie die Feuerwehr Nürtingen mit sieben Fahrzeugen und 24 Mann.

Die Suchaktion bis Nürtingen-Zizishausen blieb jedoch ergebnislos und wurde nach zwei Stunden beendet. Die Stadtbrücke Nürtingen war während des Einsatzes für den Verkehr gesperrt. Es kam zu keinen nennenswerten Behinderungen.

b>Oberesslingen: Grundlos Autofahrer angegriffen

Oberesslingen: Zu einem außergewöhnlichen Vorfall ist es in der Nacht von Freitag auf Samstag in Oberesslingen (Kreis Esslingen) in der Staufenbergstraße gekommen.

Laut Polizei fuhr ein 69-jähriger Esslinger gegen 23.20 Uhr auf der Stauffenbergstraße in Richtung Hindenburgstraße. Wegen eines wartenden Autos konnte er nicht weiterfahren. Er erkundigte sich bei der Fahrerin, ob sie zur Seite fahren könnte und ging wieder zu seinem Auto zurück. Dabei bemerkte er einen Mann, der ihm folgte. Als er wieder in seinem Wagen saß, schlug der bislang Unbekannte unvermittelt durch die offene Seitenscheibe auf den 69-Jährigen ein und verletzte ihn so am Kopf.

Der Vorfall wurde von mehreren Personen beobachtet. Die Polizei sucht unter der Telefonnummer 0711/3990-0 Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen und zum unbekannten Täter machen können.

Korntal-Münchingen: Einruch in Autohaus

Korntal-Münchingen: In der Zeit zwischen Freitag, 18.30 Uhr, und Samstag, 8 Uhr, sind Unbekannte in einen Automobilhandel in der Zuffenhauser Straße in Korntal (Kreis Ludwigsburg) eingebrochen.

Wie die Polizei mitteilt, stahlen die Täter von einem dort abgestellten Mercedes E 63 AMG das Lenkrad, den Schalthebel und die Abdeckung der Mittelkonsole im Gesamtwert von etwa 2000 Euro. Zudem entstand ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 4000 Euro.

Markgröningen: Einbruch in Gaststätte

Markgröningen: Unbekannte Täter sind in der Nacht auf Samstag in eine Veranstaltungshalle im Industriegebiet von Unterriexingen (Kreis Ludwigsburg) eingebrochen und haben Diebesgut im Wert von zirka 12.500 Euro erbeutet.

Laut Polizei drangen die Täter durch einen aufgehebelten Nebeneingang in die Halle ein. Aus dem Gebäude wurden zwei Fernseher, eine komplette Musikanlage mit Lautsprechern und Getränkedosen gestohlen. Gegen 3 Uhr war in der Nähe ein weißer Renault Kleinbus aufgefallen, in dem drei Personen saßen. Das Fahrzeug stand geparkt in der Nähe der Veranstaltungshalle.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07042/9410 zu melden.

Plüderhausen: Tier ausgewichen und ins Schleudern geraten

Plüderhausen: Weil er einem Tier auf der Fahrbahn ausweichen wollte, hat ein 27-jähriger Seat-Fahrer am frühen Sonntagmorgen auf der B 29 bei Plüderhausen (Rems-Murr-Kreis) die Kontrolle über sein Auto verloren und ist gegen eine leitplanke geknallt.

Der 27-Jährige war gegen 1.30 Uhr in Fahrtrichtung Aalen unterwegs, als er einem Tier auf der Straße ausweichen wollte und daher voll abbremste. Das berichtet die Polizei. Dabei geriet er ins Schleudern, prallte gegen die Mittelleitplanke und kam dann an der rechten Leitplanke zum Stehen. Weder der Fahrer noch die anderen drei Insassen im Seat wurden verletzt. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 5000 Euro. Das Tier konnte unverletzt flüchten.

Backnang: Audi auf Parkplatz angefahren

Backnang: Am Samstagnachmittag ist auf dem Parkplatz eines großen Supermarktes in der Weissacher Straße in Backnang (Rems-Murr-Kreis) ein parkender grauer Audi A4 von einem unbekannten Autofahrer am Heck beschädigt worden.

Der Unfall muss laut Polizei zwischen 14.15 Uhr und 14.45 Uhr passiert sein. Der unbekannte Unfallverursacher machte sich einfach aus dem Staub. Der beschädigte Audi war auf dem direkt an die Weissacher Straße angrenzenden Teil des Parkplatzes abgestellt. Der Schaden am Audi beläuft sich auf etwa 2500 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07191/909-0 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: