Die Polizei hat am Samstagabend einen Teil des Neckars bei Nürtingen nach einer Person abgesucht. Dabei kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz. (Symbolfoto) Foto: Leserfotograf gerografie (Symbolbild)

Weil ein Neckar-Anwohner in Nürtingen der Überzeugung gewesen ist, er habe eine Person im Wasser gesehen, hat die Polizei den Fluss abgesucht - ohne Erfolg. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Nürtingen: Am Samstagabend hat die Aussage eines Zeugen zu einer groß angelegten Suchaktion der Polizei im Neckar bei Nürtingen (Kreis Esslingen) geführt. Der Mann war der Überzeugung, einen Arm eines Menschen im Wasser gesehen zu haben.

Wie die Polizei mitteilt, berichtete der Anwohner am Neckar, er habe gegen 20.30 Uhr vom Ufer aus im Bereich der Stadtbrücke einen Arm oder eine Hand einer Person im Fluss gesehen. Er verständigte daraufhin die Polizei, die eine große Suchaktion veranlasste. Zum Einsatz kamen insgesamt acht Streifenwagenbesatzungen, ein Polizeihubschrauber, zehn Fahrzeuge des DRK und der Malteser mit 35 Einsatzkräften sowie die Feuerwehr Nürtingen mit sieben Fahrzeugen und 24 Mann.

Die Suchaktion bis Nürtingen-Zizishausen blieb jedoch ergebnislos und wurde nach zwei Stunden beendet. Die Stadtbrücke Nürtingen war während des Einsatzes für den Verkehr gesperrt. Es kam zu keinen nennenswerten Behinderungen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: