Am Donnerstagnachmittag kommen zwei Unbekannte auf das Krankenzimmer eines 75-Jährigen im Kreiskankenhaus Esslingen und verwickeln den Rentner in ein Gespräch. Wenig später fehlen die Uhr des Mannes und rund 270 Euro Bargeld. Foto: dpa/Symbolbild

Am Donnerstagnachmittag kommen zwei Unbekannte auf das Krankenzimmer eines 75-Jährigen im Kreiskankenhaus Esslingen und verwickeln den Rentner in ein Gespräch. Wenig später fehlen die Uhr des Mannes und rund 270 Euro Bargeld - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Esslingen: Dreiste Trickdiebe haben am Donnerstagnachmittag einen 75-Jährigen im Kreiskrankenhaus Esslingen bestohlen.

Wie die Polizei mitteilt, lag der Rentner auf einem Zimmer des Krankenhauses in der Hirschlandstraße im Bett, als gegen 13 Uhr die zwei Unbekannten hereinkamen. Einer der beiden Männer setzte sich ans Bett des 75-Jährigen und begann ein Gespräch mit ihm. Der Unbekannte erzählte, dass er bald am Blinddarm operiert werde, und es entwickelte sich ein nettes Gespräch. Bald darauf verabschiedete sich einer der beiden Männer, der auf einem freien Bett daneben Platz genommen hatte. Dann verließ auch der angebliche Patient das Zimmer.

Wenig später bemerkte der 75-Jährige, dass seine Armbanduhr und seine Tasche fehlten. Die Tasche fand er später unter dem freien Bett wieder - es fehlte allerdings der Inhalt, rund 270 Euro. Den Schwestern waren die Tatverdächtigen nicht aufgefallen.

Bei den Unbekannten soll es sich um zwei etwa 25 Jahre bis 30 Jahre alte Männer gehandelt haben. Sie waren zwischen 1,70 Meter und 1,75 Meter groß und hatten kurzes dunkles Haar. Der etwas Ältere trug einen gepflegten Vollbart. Beide sprachen akzentfrei Deutsch.

Frickenhausen: Diebestrio trickst in Tankstelle

Frickenhausen: Am Donnerstagnachmittag haben drei Unbekannte Mitarbeiter einer Tankstelle in Frickenhausen (Kreis Esslingen) ausgetrickst und mehrere tausend Euro gestohlen.

Wie die Polizei meldet, kamen die Männer gegen 17.15 Uhr in die Tankstelle. Während zwei der Tatverdächtigen die Angestellte und den Betreiber an der Landkartenauslage in Gespräche verwickelten und ablenkten, schlich sich der Dritte an der Theke vorbei in die Nebenräume und schnappte sich dort zwei Geldtaschen. Vermutlich durch ein Fenster auf der Rückseite der Tankstelle machte sich der Dieb anschließend aus dem Staub.

Als die beiden anderen Täter sahen, dass es ihr Komplize nach draußen geschafft hatte, verließen auch sie recht zügig den Verkaufsraum. Vermutlich mit einem silbernen Auto ergriffen sie die Flucht.

Backnang: Vom Pedal gerutscht, 145.000 Euro Schaden

Backnang: Am Donnerstagabend hat sich in Backnang (Rems-Murr-Kreis) ein Unfall ereignet, bei dem ein Schaden von rund 145.000 Euro entstanden ist.

Wie die Polizei berichtet, war eine 61-Jährige gegen 17 Uhr mit ihrem neuen Mercedes SLK 200 auf der Bundesstraße 14 in Richtung Oppenweiler unterwegs, als sie ungefähr auf Höhe des Wasserturms vom Bremspedal abrutschte und auf einen neuwertigen Mercedes CLS 350 auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der CLS noch auf einen vorausfahrenden Golf geschoben.

Die Unfallbeteiligten blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt, an den Wagen entstand jedoch ein hoher Schaden von insgesamt rund 145.000 Euro.

Backnang: 33-Jähriger bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Backnang: Ein 33-Jähriger ist am Freitagvormittag bei einem Arbeitsunfall in Backnang (Rems-Murr-Kreis) schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, war der Arbeiter gegen 10.50 Uhr in einer Firma im Gewerbegebiet Süd gerade damit beschäftigt, einen ausgemusterten Kranausleger zu zerlegen, als ihm ein Teilstück des Auslegers auf den Fuß fiel.

Der 33-Jährige, der sich schwere Beinverletzungen zuzog, musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Steinenbronn: 27-Jähriger in Auto eingeklemmt und schwer verletzt

Steinenbronn: Bei einem Unfall in Steinenbronn (Kreis Böblingen) ist am Donnerstagabend ein 27-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, war ein 72 Jahre alter Nissan-Fahrer kurz vor 18 Uhr auf der Kreisstraße 1051 unterwegs und wollte an der Einmündung in Richtung Waldenbuch nach links auf die Kreisstraße 1053 abbiegen. Vermutlich missachtete er dabei die Vorfahrt des 27-Jährigen, der in seinem Suzuki auf der Kreisstraße 1053 in Richtung Steinenbronn fuhr. Es kam zum Zusammenstoß.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Nissan mehrere Meter über die Fahrbahn, der 27-Jährige wurde in seinem Suzuki eingeklemmt und schwer verletzt. Er musste von der hinzugerufenen Feuerwehr befreit und von Notarzt und Rettungsdienst versorgt werden. Der 72-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Beide Autos waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Es entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro.

Sindelfingen: Streiterei um Geld endet mit blutiger Nase

Sindelfingen: Am Donnerstagnachmittag ist ein 14-Jähriger in Sindelfingen (Kreis Böblingen) von einem Unbekannten geschlagen worden.

Wie die Polizei mitteilt, war der Junge mit einem Freund gegen 16 Uhr am Busbahnhof unterwegs, als seinem Kumpel Geld aus der Tasche fiel. Gerade als sich der 14-Jährige bückte, um das Geld aufzuheben, kam plötzlich ein unbekannter Jugendlicher dazu, der ebenfalls das Geld aufheben wollte.

Als der 14-Jährige den Neuankömmling abdrängte, verpasste dieser ihm einen Faustschlag ins Gesicht.

Herbeigerufene Rettungskräfte verarzteten den aus der Nase blutenden Jugendlichen. Als die Polizei eintraf, war der unbekannte Täter schon weg. Es soll sich um einen etwa 15 Jahre alten Jugendlichen handeln.

Ludwigsburg: 59-jährige Fußgängerin erfasst und weitergefahren

Ludwigsburg: Ein unbekannter Autofahrer hat am Donnerstagmorgen in Ludwigsburg eine 59-jährige Fußgängerin erfasst und ist anschließend weitergefahren.

Wie die Polizei berichtet, wollte die Frau gegen 7.45 Uhr auf Höhe eines Supermarktes die Heutingsheimer Straße überqueren. Wegen geparkter Autos musste sie auf die Straße treten, um den Verkehr einsehen zu können. Just in dem Moment kam der Unbekannte in einem weißen Wagen herangefahren und erfasste die Frau, so dass sie noch gegen den geparkten Wagen gedrückt wurde.

Die Frau stürzte und verletzte sich leicht. Ohne sich um die Verletzte zu kümmern, fuhr der unbekannte Fahrer weiter. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07141/18-5353 zu melden.

Kornwestheim: Prius für 25.000 Euro gestohlen

Kornwetsheim: Einen weißen Toyota Prius im Wert von rund 25.000 Euro haben unbekannte Diebe zwischen Donnerstag, 21 Uhr, und Freitag, 7.30 Uhr, in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg)gestohlen.

Wie die Polizei mitteilt, war das Hybridfahrzeug mit Aalener Zulassung in der Gerokstraße am Fahrbahnrand abgestellt gewesen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07154/1313-0 zu melden.

Göppingen: Fahranfänger verspielt Führerschein

Göppingen: Die Polizei hat in der Nacht zum Freitag in Göppingen einen 18-jährigen Autofahrer ohne Führerschein erwischt.

Wie die Polizei meldet, hätte der junge Mann aus Geislingen in vier Wochen seine Führerscheinprüfung gehabt. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle an der Abfahrt zur Öde hielten ihn die Beamten gegen 1 Uhr auf der Stuttgarter Straße an. Der 18-Jährige, der in einem VW Lupo unterwegs war, gab sofort zu, noch keinen Führerschein zu haben.

Neben einer Anzeige muss der Fahranfänger nun damit rechnen, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis er seinen Führerschein bekommt.

Göppingen: Schlägerei auf offener Straße

Göppingen: Am Donnerstagabend haben sich zwei Männer im Alter von 56 und 57 Jahren in Göppingen auf offener Straße geprügelt.

Wie die Polizei mitteilt, gerieten die Männer gegen 19.30 Uhr auf der Stuttgarter Straße zunächst in Streit. Vor dem VW Polo des 56-Jährigen schlugen sie dann mit den Fäusten aufeinander ein. Nach mehreren Schlägen stürzte der 57-Jährige. Als er sich wieder aufrappelte, zog er plötzlich ein Taschenmesser aus der Hosentasche.

Der 56-Jährige flüchtete daraufhin in seinen Wagen, der Ältere stach mit dem Messer ein Loch in das Autodach.

Die hinzugerufene Polizei konnte die Männer schließlich beruhigen. Auf beide kommen nun Anzeigen zu. Die Ermittlungen dauern an.

Hohenstadt: Bagger brennt, 100.000 Euro Schaden

Hohenstadt: Beim Brand eines Baggers in Hohenstadt (Kreis Göppingen) ist am Freitag ein Sachschaden von rund 100.000 Euro entstanden.

Wie die Polizei berichtet, hatten Zeugen den auf einer Baustelle brennenden Bagger gegen 3.30 Uhr gesehen und die Beamten verständigt. Die Feuerwehren aus Drackenstein und Hohenstadt rückten an und löschten das Feuer. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro.

Ein Sachverständiger versucht nun, die Brandursache zu ermitteln.

Uhingen: 20-jähriger Autofahrer rast durch den Wald, wird schwer verletzt

Uhingen: Am Donnerstagabend ist in Uhingen (Kreis Göppingen) ein 20-jähriger Autofahrer bei einem Unfall schwer verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, war der junge Mann gegen 19.30 Uhr mit seinem Audi auf der Kreisstraße 1412 von Schlichten nach Uhingen unterwegs, als er aus Unachtsamkeit mit dem Hinterreifen auf den Grünstreifen geriet. Beim Gegenlenken verlor der die Kontrolle über den Audi. Der Wagen schleuderte nach links über die Straße, beschädigte zwei Leitpfosten und brauste durch den Wald.

Dabei streifte er mehrere Bäume und kam schließlich zwischen zwei Bäumen zum Stehen.

Bei dem Unfall wurde der 20-Jährige schwer und sein 16-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Das Auto musste geborgen werden.

Böhmenkirch: Schwerer Unfall mit Traktor

Böhmenkirch: Bei einem Unfall mit einem Traktor ist am Freitagvormittag in Böhmenkirch (Kreis Göppingen) eine 82-Jährige schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, wollte der 84-jährige Fahrer des Traktors zusammen mit seiner 82-jährigen Ehefrau auf dem Flurgefährt kurz vor 11 Uhr von einem Feldweg aus über die Bundesstraße 466 fahren, als er dabei den von links aus Böhmenkirch kommenden BMW übersah. Der 53-jährige BMW-Fahrer versuchte noch auszuweichen, erfasste den Traktor aber am Vorderreifen.

Der Traktor kippte um, die 82-Jährige wurde schwer verletzt. Sie musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Es entstand ein Sachschaden von rund 5500 Euro. Die B466 musste während der Unfallaufnahme zwischen Weißenstein und Böhmenkirch bis 11.45 Uhr in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: