Sie nennen sich die „Mothers of the Movement“: Diese Frauen haben ihre Söhne durch gefährlichen Einsatz von Waffen oder Polizeigewalt verloren. Nun sprechen sie auf Beerdigungen, politischen Events und auch in Fernsehshows, um aufzuklären. Sei erhielten dafür den „Community Change Agent Award“. Foto: AP

Bei den „Black Girls Rock“-Award sind Frauen mit dunkler Hautfarbe für ihr Engagement ausgezeichnet worden. Die Kandidatinnen könnten unterschiedlicher kaum sein: Sie kommen aus zahlreichen Bereichen der Gesellschaft.

Newark - In Newark im US-Bundesstaat New Jersey sind am Wochenende die alljährlichen „Black Girls Rock“-Awards verliehen worden. Die Initiative ehrt und fördert Frauen mit dunkler Hautfarbe aus Kulturbereichen wie Musik und Unterhaltung, aber auch Fachkräfte aus Wirtschaft und Medizin werden ausgezeichnet. Die „Black Girls Rock“-Awards werden seit 2006 jährlich verliehen. Ins Leben gerufen hatte die Initiative das ehemalige Model Beverly Bond.

Mit dabei waren zahlreiche Stars und Prominente, die sich mit den Preisträgerinnen solidarisch zeigten – auch auf der Bühne. Ausgezeichnet wurden unter anderem Hip-Hop-Sängerin und R&B-Künstlerin Ciara, Emmy-Preisträgerin Regina King, Politikerin Lucy McBath und viele mehr.

Wer alles für eine Auszeichnung auf die Bühne gerufen wurde und wie sich die Frauen die Preise verdient haben, sehen Sie in der Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: