Yusuf Oksaz auf der Baustelle für seine neue Diskothek Billie Jean. Foto: Britta Oksaz

Das gute alte Wort Diskothek gefällt ihm besser als Club: Vollblut-Wirt Yusuf Oksaz eröffnet im früheren Romy S. in Stuttgart am 22. Februar das Billie Jean. Uns hat er erzählt, warum die Zeit reif für eine Diskothek ist.

Stuttgart - „Die Gastronomie ist unberechenbar, genauso wie Frauen es sind“, sagt der Vollblut-Wirt Yusuf Oksaz. Und deshalb ist es nur konsequent, dass all seine Lokalitäten, seine „Ladys“, wie er sie bewundernd nennt, Frauennamen tragen. Mit Romy S., dem Elektro-Club an der Langen Straße, hat der Wirt mit dem markanten Bartschmuck nach 18 Jahren Schluss gemacht. War klar, dass seine nächste Eroberung ebenfalls durch und durch weiblich ist: Billie Jean heißt dieser legendäre Ort des Stuttgarter Nachtlebens nun. Mit Hip-Hop bis R ’n’ B geht’s weg von Techno: Mit neuer Musikvielfalt wird am 22. und 23. Februar Eröffnung gefeiert.

Das Wort Diskothek droht auszusterben

Der Keller ist entkernt. Gerade wird eifrig umgebaut. Bis auf zwei Theken wird nichts mehr so sein wie früher. Die optische Devise lautet: hell und bunt statt düster und schwarz. Von Club will der Chef nicht mehr sprechen. Eine Diskothek soll Billie Jean werden. Yusuf Oksaz mag das gute alte Wort Diskothek viel mehr, das auszusterben droht. „Mir hat es nicht gefallen, dass alle nur noch Clubs machen“, sagt der Wirt mit den drei Ladys. Dilayla und Mrs. Jones heißen die anderen Nachtstationen, denen es neben Billie Jean weiterhin gut gehen soll.

Für Yusuf Oskaz ist das Billie Jean „die Erfüllung meines Jugendtraums“

Nicht nur von Romy S. hat sich Yusuf Oskaz getrennt, auch von seinem Geschäftspartner, mit dem er seit 30 Jahren befreundet ist und 22 Jahre lang gemeinsame Gastro-Sache gemacht hat. Auch wenn die beiden Meinungsverschiedenheiten beim Arbeiten hatten, wollen sie weiterhin Freunde sein.

Als Michael Jackson seinen Song „Billie Jean“ 1982 veröffentlichte, war Yusuf Oksaz zwölf Jahre alt. Seine neue Diskothek mit dem großen Songnamen ist die „Erfüllung meines Jugendtraums“, sagt er. Mit dem renommierten Veranstalter Seven Oh holt sich der 48-jährige Familienvater die Party Kool Kids ins Haus. Samstags setzt er mit der Reihe Montana auf lockeren Lifestyle des amerikanischen Westens. „Billie Jean is not my lover“, hat Michael Jackson gesungen. Die Chance, dass die neue Diskothek Billie Jean vom Ausgehpublikum geliebt wird, ist groß. Wenn Yusuf Oksaz einer Lady seine Liebe schenkt, dürfte was draus werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: