Verlorene Ladung auf einer Landstraße veranlaßte die Polizei bei Beuren zu einer Straßensperrung. Foto: dpa

Zwischen Owen und Erkenbrechtsweiler verliert ein Kipper seine Ladung groben Schotter und beschädigt mehrere Autos.

Beuren - Für fast zwei Stunden ist am Dienstagmorgen die Landesstraße 1210 bei Beuren (Kreis Esslingen) gesperrt gewesen.

Der Grund: Ein Volvo-Kipper hatte gegen 7.50 Uhr während der Fahrt zwischen Owen und der Abzweigung nach Erkenbrechtsweiler seine Ladung verloren. Wie die Polizei berichtet, rutschte eine größere Menge grober Schotter mit Steinen im Durchmesser von etwa 10 Zentimetern durch die geöffnete Heckklappe des Lasters auf die Fahrbahn. Betroffen war ein Streckenabschnitt von etwa 50 Metern.

Zwar bemerkte der 53-jährige Fahrer des Baustellenfahrzeugs das Malheur sofort, doch konnte er nicht mehr verhindern, dass insgesamt sieben Autos über die Steine hinwegfuhren und dabei wahrscheinlich auch beschädigt wurden. Eine Schadensbilanz liegt nicht vor, da die Schäden allesamt am Unterboden der Fahrzeuge entstanden sein dürften.

Als Ursache schließt die Polizei einen technischen Defekt an der hydraulischen Heckklappe nicht aus, die sich offenbar während der Fahrt von selbst geöffnet hatte. Die Landesstraße wurde nach einer gründlichen Reinigung erst kurz vor 10 Uhr wieder frei gegeben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: