Die Spinne vor der ZDF-Kamera schien das Spiel Deutschland gegen Frankreich wenig zu interessieren (Symbolbild). Foto: dpa

Während die Deutsche Nationalelf am Donnerstagabend in der Nations League gegen Weltmeister Frankreich spielt, sorgt eine Spinne in den Schlussmitnuten für mächtig Wirbel.

München - In der 77. Minute sorgten beim Nations-League-Spiel Deutschland gegen Frankreich nicht die Spieler auf dem Platz für den Moment des Abends, sondern eine kleine Spinne, die sich vor die ZDF-Kamera traute.

Eigentlich stand der angekündigte Neuanfang der Deutschen Elf nach dem WM-Debakel in Russland im Fokus. Aber in den letzten Minuten der Partie gegen Weltmeister Frankreich (0:0) stahl die schwarze Spinne dem Team von Bundestrainer Joachim Löw die Show – zumindest für die Zuschauer vor den Fernsehgeräten. In aller Ruhe konnten sie beobachten, wie der Achtbeiner sein Netz vor der Kamera spannte. Mal war die Spinne wieder verschwunden, um dann kurze Zeit später wieder plötzlich aufzutauchen.

Auch im Netz war die Spinne ein größeres Thema, als die Leistung von Antonio Rüdiger, Manuel Neuer und Co.:

Für die Deutsche Nationalmannschaft endete das Spiel gegen die Franzosen mit einem für die Beteiligten zufriedenstellenden 0:0. Wie der Abend für die Spinne weiterging, ist hingegen nicht bekannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: