Noch können die Autofahrer von Plattenhardt in Richtung B 27 und Echterdingen geradeaus fahren. Vom 6. Mai an ist damit Schluss. Foto: Malte Klein

Von Montag, 6. Mai, an könnte es in Stetten (Leinfelden-Echterdingen) für ein halbes Jahr zu noch mehr Staus als üblich kommen. Die Stettener Hauptstraße und die Sielminger Straße werden bis November teils gesperrt.

Stetten - Ein Schild auf dem Gehweg der Stettener Hauptstraße kündigt Bauarbeiten an. Noch rollen die Autos von Plattenhardt kommend daran vorbei. Entweder biegen sie danach in die Sielminger Straße ab, oder sie fahren geradeaus weiter in Richtung Echterdingen. Ab Montag, 6. Mai, müssen sie eine Umleitung fahren. Denn die Stettener Hauptstraße und auch die Sielminger Straße von und zur Bundesstraße 27 werden streckenweise nahe der Kreuzung Weidacher Steige immer wieder bis November voll gesperrt.

Straße wird erst eine Woche später gesperrt

„Es werden in den Straßen neue Gas- und Wasserleitungen und Kanäle verlegt“, sagt Andreas Waibel, der Abteilungsleiter Tiefbau des städtischen Amts für Umwelt, Grünflächen und Tiefbau. Teils sind diese alt, teils werden sie vergrößert und aus dem Ungerhaldenweg verlegt, durch den sie jetzt verlaufen. Denn dort soll künftig ein Seniorenheim entstehen. „Es war angedacht, dass die Baustelle an der Stettener Hauptstraße zwischen den Einmündungen Weidacher Steige und Höfer Äcker Anfang Mai eingerichtet wird“, erzählt Waibel. Doch sie haben sich entschieden, die Straße wegen des Maifeiertags erst eine Woche später zu sperren. „Sonst wäre es so gewesen, dass die Firma zwei Tage lang die Baustelle eingerichtet hätte. Am nächsten Tag ist dann Feiertag, und die Arbeiten ruhen“, sagt Waibel. Darum beginnt der erste Bauabschnitt nun erst am 6. Mai und wird voraussichtlich acht Wochen bis Anfang Juli dauern.

Die Straße Höfer Äcker wird dann zur Umleitung, wenn die Autos nicht über die Hauptstraße rollen können. „Wir empfehlen aber, die Baustelle weiträumig zu umfahren“, sagt Waibel. Er rechnet damit, dass es gerade am Anfang zu Stau und massiven Behinderungen kommen wird. „Mit der Baustelle wird die Strecke nicht mehr die Leistungsfähigkeit wie üblich haben.“ Eine Möglichkeit wäre also, länger auf der B 27 zu bleiben. Auch an der Schnellstraße werde auf die Sperrung hingewiesen.

Umwege für Autofahrer

Für diejenigen, die trotzdem an der Ausfahrt Leinfelden-Echterdingen Süd/Stetten abfahren, hat Waibel aber auch eine gute Nachricht: „Es werden alle Fahrbeziehungen an der Kreuzung möglich sein.“ Manchmal müssten die Fahrer aber einen kleinen Umweg in Kauf nehmen, nämlich über die Höfer Äcker.

Der zweite Bauabschnitt beginnt voraussichtlich Anfang Juli und dauert etwa drei Wochen. „In der Zeit ist die Zufahrt zur Weidacher Steige gesperrt“, sagt Waibel. In Richtung Echterdingen und Plattenhardt kann dann von der Stettener Hauptstraße nur ein Fahrstreifen genutzt werden.

Auch die Busse fahren die Umleitung

Im dritten Bauabschnitt werden die Autofahrer für elf Wochen die Sielminger Straße zwischen der Kreuzung Stettener Hauptstraße und Höfer Äcker nicht nutzen können und müssen ebenfalls auf die Straße Höfer Äcker ausweichen. Im letzten Bauabschnitt bis November wird dann voraussichtlich fünf Wochen lang die Straße Höfer Äcker gesperrt.

Was den Busverkehr betrifft, so wird es keine großen Veränderungen geben: „Die Busse fahren dann auch die Umleitung über die Straße Höfer Äcker.“ Zeitweise wird aber die Haltestelle Hof nicht angefahren werden, weil diese neu gestaltet wird. „Dort werden behindertengerechte Bordsteine mit Blindenleitlinien gebaut“, sagt Waibel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: