In Bamberg hat die Polizei nach einer Drohung den zentralen Busbahnhof geräumt. Foto: dpa

In Bamberg hat ein Mann mit Todesdrohungen für Aufsehen gesorgt. Der zentrale Busbhnhof wurde deshalb geräumt.

Bamberg - Der zentrale Busbahnhof (ZOB) in Bamberg sowie einige angrenzende Gebäude sind nach einer Drohung am Freitagmittag vorübergehend geräumt worden.

Die Polizei nahm einen Tatverdächtigen fest. Er hatte Zeugenaussagen zufolge Todesdrohungen ausgesprochen. Bei der Untersuchung der Gepäckstücke, die der 30 Jahre alte Mann in einem Reisebus hinterlassen hatte, stellten Spezialisten des Landeskriminalamtes jedoch keine gefährlichen Gegenstände fest, wie eine Sprecherin sagte.

Ersten Erkenntnissen zufolge ist der Mann psychisch krank. Die Staatsanwaltschaft leitete laut Polizei ein Ermittlungsverfahren gegen ihn ein. Er wird nicht auf freien Fuß gesetzt und sollte einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: