Die Bäckerei Luckscheiter tritt am Freitag bei der ZDF-Show „Deutschlands bester Bäcker“ mit TV-Koch Johann Lafer an. Foto: dpa

Die Bäckerei Luckscheiter aus Ludwigsburg steht am Freitag im Halbfinale der ZDF-Show „Deutschlands bester Bäcker“ mit Johann Lafer.

Ludwigsburg - Felix Remmele ist zufrieden. Der Junior-Chef der Ludwigsburger Bäckerei Luckscheiter steht zusammen mit zwei seiner Mitarbeiter im Halbfinale der ZDF-Show „Deutschlands bester Bäcker“. Von anfänglich 96 Teams haben sich Remmele und sein Team unter die besten sieben Mannschaften gebacken. Wenn bei der Show, die am Freitag, 20. November, ausgestrahlt wird, alles nach Plan läuft, steht die Bäckerei Luckscheiter in der kommenden Woche im Finale in Berlin.

„Die Sendung ist eine gute Gelegenheit zu zeigen, was das echte Bäckerhandwerk ausmacht“, sagt der 26-jährige Remmele, der 2010 bereits als bester Jungbäcker Deutschlands ausgezeichnet wurde. Er erzählt, dass Kunden ihn darauf angesprochen hätten, ob er sich nicht bei der Sendung bewerben wolle. Also habe er seine Unterlagen an den Sender geschickt, im August wurde die Show, die unter anderen der Fernseh-Koch Johann Lafer moderiert, dann aufgezeichnet. In verschiedenen Runden mussten die Teilnehmer das ganze Repertoire ihres Handwerks zeigen: von Brezeln über Brot bis hin zu Torten und Kuchen mussten sie alles backen. Eine Jury bewertete die Leistungen.

In der kommenden Woche findet das Finale in Berlin statt

Bisher habe die Teilnahme kein großes Umsatzplus ergeben, erzählt Remmele, die Kunden sprächen seine Mitarbeiter aber immer wieder auf die Show an. Generell stellt der Bäcker fest, dass der Umsatz beim Brot in den vergangenen Jahren zurückgegangen ist. „Der regionale Bezug spielt vor allem am Wochenende noch eine Rolle.“ Da holten sich viele Kunden ihre Brötchen beim Stammbäcker, anders als werktags.

Trotz mittlerweile acht Filialen im ganzen Kreis stelle Luckscheiter die meisten Backwaren nach wie vor von Hand her, sagt Remmele. „Vollautomatische Produktion gibt es bei uns nicht.“ Jeden Tag backten 14 Konditoren und neun Bäcker Brötchen und Kuchen – so auch der Chef selbst. Das frühe Aufstehen ist für ihn „kein Problem. Man muss sich nur daran gewöhnen.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: