Am Sonntag zeigt sich im Südwesten oftmals die Sonne. Foto: Lichtgut

Das Wetter in Baden-Württemberg bleibt wechselhaft. Wer am Wochenende etwas an der frischen Luft unternehmen möchte, sollte auf den Sonntag setzen. Im Südwesten zeigt sich dann oftmals die Sonne.

Stuttgart - In Baden-Württemberg endet die Woche mit wechselhaftem Wetter. Nach Sonne und Wolken am Freitagmorgen folgen in der zweiten Tageshälfte einzelne Gewitter, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Davon dürfte vor allem ein Streifen zwischen Südschwarzwald und Oberschwaben betroffen sein.

Später dürfte es außerdem rund um den Odenwald donnern und blitzen. Dort müsse gebietsweise mit Starkregen gerechnet werden. Die Meteorologen gehen davon aus, dass innerhalb einer Stunde mindestens 25 Liter pro Quadratmeter niedergehen könnten. Auch seien Hagel und Böen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 70 Stundenkilometern möglich. Die Höchstwerte liegen demnach zwischen 20 Grad im Südschwarzwald und 29 Grad im Kraichgau.

Auch am Samstag bleibt das Wetter unbeständig. So dürfte ein Mix aus Sonne und Wolken herrschen, erneut sind aber auch Gewitter möglich, heißt es beim DWD. Die Temperaturen betragen zwischen 20 Grad im Bergland und 27 Grad am Rhein. Der Sonntag wird den Meteorologen zufolge freundlicher. So zeige sich oftmals die Sonne im Südwesten. Es bleibe trocken und die Temperaturen sollen auf Werte zwischen 22 Grad im Bergland und 29 Grad im Rheintal steigen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: