Die genauen Umstände des Fahrzeugbrandes sind noch unklar. (Symbolfoto) Foto: dpa/Jens Kalaene

Am Donnerstagmorgen hat ein Fahrzeugbrand in Stuttgart auf der B10, Höhe Poststraße, für Behinderungen im Berufsverkehr gesorgt. Während des Feuerwehreinsatzes mussten zwei Spuren gesperrt werden.

Stuttgart-Ost - Ein Fahrzeugbrand hat am Donnerstagmorgen für Verkehrsbehinderungen auf der B10 in Stuttgart-Ost gesorgt. Auf Höhe der Poststraße in Fahrtrichtung Stuttgart hatte der VW Lupo eines 26-Jährigen offenbar wegen eines technischen Defekts Feuer gefangen. Gegen 6.35 Uhr wurden die Einsatzkräfte verständigt, laut Angaben einer Pressesprecherin soll das Feuer um etwa 7 Uhr gelöscht gewesen sein.

Laut Polizei war der 26-Jährige mit seinem VW Lupo auf der B10 in Richtung Bad Cannstatt unterwegs. Kurz vor der Einmündung der Poststraße ging offenbar unvermittelt der Motor aus, wodurch der VW auf dem rechten Fahrstreifen ausrollte und zum Stehen kam. Beim Versuch, den Motor wieder zu starten, brach plötzlich Feuer aus. Der Mann konnte das Auto rechtzeitig unverletzt verlassen.

Während des Feuerwehreinsatzes mussten zwei der drei Spuren gesperrt werden. Das ausgebrannte Auto wurde abgeschleppt. Gegen 7.40 Uhr konnten die beiden Spuren wieder freigegeben werden. Nähere Angaben zur Höhe des Sachschadens konnten noch nicht gemacht werden.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: