Der Unfallfahrer musste seinen Führerschein abgeben. Foto: picture alliance / Stefan Puchne/Stefan Puchner

Ein junger Mercedes-Fahrer kommt von der Straße ab, fährt gegen einen Metallzaun und prallt dann gegen eine Hauswand. Am Unfallort stellt die Polizei fest, dass der 20-Jährige zu viel getrunken hat.

Filderstadt - Ein betrunkener Mercedes-Fahrer ist in der Nacht zum Sonntag in Filderstadt (Kreis Esslingen) von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Hauswand geprallt. Laut der Polizei war der 20-Jährige um 3.55 Uhr in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen. Der junge Mann fuhr über den Gehweg und eine Begrenzungsmauer. Danach fuhr er gegen einen Metallzaun und prallte schließlich gegen eine Hauswand, die dabei beschädigt wurde. Es entstand Schaden von rund 32 000 Euro.

Nach dem Unfall entfernt sich der junge Mercedes-Fahrer

Nach dem Unfall entfernte sich der Fahrer zunächst zu Fuß von der Unfallstelle. Er kam jedoch während der Unfallaufnahme an die Örtlichkeit zurück und konnte aufgrund einer Personenbeschreibung eines Zeugen als Fahrer ermittelt werden. Bei dem 20-Jährigen wurde eine starke Alkoholeinwirkung festgestellt. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme veranlasst, sein Führerschein wurde einbehalten. An seinem Mercedes, an dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 20 000 Euro entstand, wurden zudem frische Spuren festgestellt, die offensichtlich von einem anderen Unfall stammen. Das Polizeirevier Filderstadt bittet Zeugen, insbesondere auch zu einem vorangegangenen Unfallereignis, sich unter Telefon 07 11/7 09 13 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: