Parkplatzprobleme in Birkach: Beim Supermarkt (im Hintergrund) kam es zum Streit. Foto: Judith Sägesser

Die Nerven liegen mitunter blank im Stuttgarter Straßenverkehr. Selbst im beschaulichen Birkach auf den Fildern kommt es zu einer Explosion der Gefühle, die nun die Polizei beschäftigt.

Stuttgart - Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken: Der Bestseller eines australischen Ehepaars muss nach einem Vorfall in Birkach wohl neu geschrieben werden. Etwa: Warum Frauen schlecht einparken und Männer schnell ausrasten. Für die Stuttgarter Polizei jedenfalls ist dies inzwischen ein Ermittlungsfall, für den noch Zeugen gesucht werden.

Es passierte am Montag gegen 16.10 Uhr vor einem Supermarkt in der Birkheckenstraße. Die Parkplätze vor dem Lebensmittelmarkt sind rar gesät und entsprechen auch nicht den großzügigen Ausmaßen großer Einkaufsmärkte. Eine 54-jährige Autofahrerin wollte dort einkaufen und versuchte ihr Fahrzeug einzuparken. Dabei musste sie allerdings mehrfach rangieren – was hinter ihr einen unbekannten BMW-Fahrer auf die Palme brachte.

Wer fuhr den schwarzen 1er BMW?

„Der Mann soll ausgestiegen und die Fahrerin lautstark und wüst beschimpft haben“, sagt Polizeisprecher Tobias Tomaszewski. Die Szenerie sei so brisant gewesen, dass mehrere Umstehende auf den Vorfall aufmerksam geworden seien. Die Frau sei schließlich so eingeschüchtert gewesen, dass sie am Ende davonfuhr. Später erstattete sie Anzeige.

Die ermittelnden Beamten des Reviers in Möhringen suchen nun über Telefon 07 11 / 89 90 - 34 00 Zeugen. Der aggressive Autofahrer wird als 1,75 bis 1,80 Meter großer Brillenträger mit dunkelbraunen Haaren beschrieben. Bei seinem Wagen soll es sich um einen schwarzen 1er BMW gehandelt haben.

Geschlechter-Studien zum Einparken

Zum vermeintlich schlechteren Einparkverhalten von Frauen gibt es übrigens umfangreiche Studien gibt es unter anderem eine Studie der Ruhr-Universität Bochum, bei der 2010 herausgefunden wurde, dass Männer 42 Sekunden schneller und drei Prozent genauer in eine Parklücke kamen. Erklärt wurde dies mit dem psychologischen Effekt des Selbstbewusstseins. Allerdings gibt es auch eine englische Studie, bei der Filmaufnahmen auf 700 Großparkplätzen ausgewertet wurden. Zwar waren Männer fünf Sekunden schneller in einer Parklücke – standen aber nur zu 25 Prozent mittig in der Parkbucht. Bei Frauen waren es 52 Prozent.

Gleichwohl häufen sich die Aggressionen im Straßenverkehr. Vor einer Woche waren in Filderstadt-Bonlanden (Kreis Esslingen) ein 21-Jähriger und ein 67-Jähriger an einer Engstelle aneinander geraten. Am Ende gab es eine Prügelei, bei der der Ältere einen Holzstock einsetzte. Am selben Tag soll ein 30-Jähriger in Ostfildern-Nellingen (Kreis Esslingen) im Stau seinen 56-jährigen Vordermann mit einem Klappmesser bedroht haben. Eine Stunde zuvor kam es in Markgröningen (Kreis Ludwigsburg) zu einer Schlägerei, weil ein 52-jähriger Transporter-Fahrer von einem 28-jährigen Lkw-Fahrer behindert wurde, der gerade eine Baumaschine ablud.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: