Eine Mitmachausstellung wird am Samstag im Mercedes-Benz-Museum eröffnet. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Am Samstag eröffnet die neue Mitmachausstellung der Experimenta „Erleben schafft Wissen“ im Mercedes-Benz Museum. Auf 240 Quadratmetern können Besucher kostenlos sechs interaktive Stationen zu den Themen Wissenschaft und Technik entdecken.

Stuttgart - Mehrere halbtransparente Plastikschläuche schlingern sich um den Luftkanal in der Mitte des neuen Exponats im Stuttgarter Mercedes-Benz-Museum. Das überdimensionale Luftlabyrinth ist nicht nur zum Anschauen da, sondern lädt die Besucher im Rahmen der kostenlosen Ausstellung „Erleben schafft Wissen“ explizit zum Mitmachen ein. Denn nur wenn die Weichen richtig gestellt sind, flitzen die blauen und roten Tücher durch die Luftröhren zum Ausgang.

Das interaktive Luftexperiment ist eine von sechs Stationen in der neuen Mitmachausstellung, die von der Experimenta Heilbronn konzipiert wurde. „Die Ausstellung hier ist ein Appetithäppchen für unser Science Center“, sagte Bärbel Renner, Bereichsleiterin Kommunikation und Verwaltung der Experimenta.

Sechs Mitmachstationen für alle Altersgruppen

In den nächsten zwei Jahren können Besucher auf der 240 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche so spielerisch mehr über die Themen Naturwissenschaft und Technik lernen. Sei es beim „Wissenstwister“, wo sowohl Koordination, als auch Kenntnisse über Nobelpreisträger gefordert sind, oder bei der Rennstrecke, die nur im Team und mit genauer Absprache gemeistert werden kann.

Der Wissensparcours im Mercedes-Benz-Museum richte sich dabei explizit an alle Altersgruppen, erklärte Bärbel Renner: „Lebenslanges Spielen und Lernen – das ist die DNA der Experimenta“. Diesen Grundsatz hätten sie versucht in Stuttgart umzusetzen, als vor anderthalb Jahren die Idee für die gemeinsamen Ausstellung aufkam.

Kooperation mit Experimenta als Erfolgsrezept

„Unsere Kooperation hat ein solides Fundament“, sagte auch Monja Büdke, die Leiterin des Mercedes-Benz-Museums. Die letzte gemeinsame Ausstellung „Ey Alter“ vor vier Jahren lockte innerhalb von acht Monaten über 150 000 Besucher an.

Ab Samstag, 3. Oktober, ist die Ausstellung „Erleben schafft Wissen“ von Dienstag bis Sonntag zwischen 9 und 18 Uhr geöffnet. Interessierte können auch spontan vorbeischauen: Eine Anmeldung vorab ist nicht nötig. Im Ausstellungsbereich sind die Besucher dazu aufgefordert, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: