Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot nach dem Fahrer des Unfallwagens in Albstadt – ohne Erfolg (Symbolbild). Foto: dpa

Eine Polizeistreife entdeckt einen verlassenen Unfallwagen im Straßengraben, vom Fahrer fehlt jede Spur. Eine groß angelegte Suchaktion bleibt erfolglos – bis der Mann plötzlich wieder auftaucht.

Albstadt - Ein verlassener Wagen abseits einer Landstraße bei Albstadt (Zollernalbkreis) hat eine große Suchaktion von Rettungskräften ausgelöst.

Eine Polizeistreife entdeckte am späten Freitagabend ein beschädigtes Fahrzeug hinter einem Erdwall in unwegsamen Gelände, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Rund 150 Einsatzkräfte unter anderem von Bergwacht und Feuerwehr machten sich auf die Suche nach dem vermissten Fahrer. Auch ein Hubschrauber, Polizeihunde und eine Drohne mit Wärmebildkamera kamen zum Einsatz. Die Suche wurde schließlich in den frühen Morgenstunden abgebrochen.

Am Samstag sei der Mann tagsüber bei sich zu Hause wieder aufgetaucht. Er habe sich nicht erklären können, wie es zu dem Unfall kam. Er sei herumgeirrt und wisse es nicht mehr, sagte der Sprecher.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: