Ein Auffahrunfall auf der B 10 bei Plochingen hat am Dienstagmorgen erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen verursacht. Foto: dpa

Ein 27-jähriger Autofahrer hat am Dienstagmorgen einen Auffahrunfall auf der B 10 verursacht. Er prallte auf ein vor ihm fahrendes Auto und schob dieses auf ein weiteres Fahrzeug. Es entstand ein beträchtlicher Rückstau.

Plochingen - Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr hat am Dienstag ein Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen auf der Bundesstraße 10 bei Plochingen geführt.

Wie die Polizei mitteilt, war kurz nach 8.30 Uhr ein 27 Jahre alter Fahrer eines Renault Twingo von der Anschlussstelle Plochingen kommend in Richtung Stuttgart unterwegs gewesen. Vermutlich sei der junge Mann kurz unaufmerksam gewesen und habe deshalb den vor ihm bremsenden Verkehr zu spät bemerkt. Er fuhr auf einen Peugeot 206 auf und schob diesen noch auf das Heck eines Seat Leon. Bei dem Aufprall verletzten sich der Unfallverursacher und die 28-jährige Peugeot-Fahrerin leicht. Sie wurden vom Rettungsdienst in umliegende Kliniken gebracht. Ihre Autos waren der Polizei zufolge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden an den drei Fahrzeugen beläuft sich auf rund 6000 Euro. Durch den Unfall entstand ein Rückstau bis auf die von Nürtingen kommende Bundesstraße 313.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: