Die Karlsberg Brauerei hat einen Rückruf gestartet. Foto: imago stock&people

Panne bei der Karlsberg Brauerei: Das Unternehmen hat eine Biersorte mit einer Halsschleife versehen, die das Produkt fälschlicherweise als alkoholfrei ausweist. Es gibt einen Rückruf. Betroffen ist auch der Südwesten.

Homburg - Die Karlsberg Brauerei warnt vor dem Produkt „Karlsberg Helles Natur Weizen“, weil Verwechslungsgefahr mit der alkoholfreien Variante bestehe. Die Halbliter-Mehrwegflaschen mit Mindesthaltbarkeit April 2021 seien irrtümlich mit einer Halsschleife versehen worden, die das alkoholhaltige Produkt als alkoholfrei ausweisen, teilte das Unternehmen mit Sitz in Homburg/Saar am Freitag auf dem Portal lebensmittelwarnung.de mit.

Rücken- und Bauchetikett sowie der Kronkorken würden den korrekten Alkoholgehalt ausweisen. Das Weizenbier sei einwandfrei und werde zurückgerufen, um Verwechslungen mit dem Alkoholfreiem zu verhindern.

Betroffen seien die Bundesländer Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg, hieß es. Die Website lebensmittelwarnung.de wird von den Bundesländern und dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mit Sitz in Braunschweig betrieben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: