Schlägereien zwischen zwei Personengruppen in Ludwigsburg beschäftigen die Polizei (Symbolbild). Foto: 7aktuell.de/ Gruber/www.7aktuell.de/Gruber

Ein 21 Jahre alter Mann ist bei einer Schlägerei am Montagabend in Ludwigsburg verletzt worden. Er war gleich zweimal mit derselben Gruppe aneinander geraten. Die Hintergründe sind bislang unklar.

Ludwigsburg - Ein 21-Jähriger ist bei einer handfesten Auseinandersetzung in Ludwigsburg am Montagabend verletzt worden. Laut der Polizei war er gegen 22.05 Uhr auf dem Akademiehof von einer Gruppe angegriffen worden. Ein 27-Jähriger sprühte dem Opfer dabei mit einem Reizgas ins Gesicht, beleidigte und trat es. Beim Eintreffen der Polizei flüchteten mehrere Personen in unterschiedliche Richtungen. Der verletzte Mann wurde vom Rettungsdienst behandelt. Anschließend ging er offenbar in Richtung Bahnhof, wo er gegen 22.50 Uhr erneut mit dem 27-Jährigen sowie weiteren Personen aneinander geriet. Der 27-Jährige soll dabei mit Stühlen einer Bäckerei geworfen haben.

Diesmal wurde der 27-jährige Tatverdächtige von der Polizei festgenommen, dafür war der 21-Jährige vom Tatort geflüchtet. Bei dem 27-Jährigen fanden die Beamten auch ein Pfefferspray. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen. Die Ermittlungen zu den weiteren Beteiligten und den genauen Hintergründen dauern noch an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: