ARD und ZDF vernetzen ihr digitales Angebot. Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Die digitalen Inhalte von ARD und ZDF sollen künftig auf direktem Weg miteinander vernetzt werden. Dazu ist ein gemeinsamer Login der Mediatheken geplant.

Hamburg/Mainz - Wer ab diesem Montag die Mediatheken von ARD und ZDF im Browser benutzt, wird auf das jeweils andere Angebot verlinkt. „Ab Montag, 18. November 2019, 12.00 Uhr, verlinken beide Sender wechselseitig die Livestreams der Hauptprogramme ihrer Mediatheken.“

„Außerdem vernetzen sie zentrale Inhalte“, teilten die beiden Öffentlich-Rechtlichen am Samstag mit. Wer künftig „Tagesschau“ beim ZDF suche, werde zur ARD geleitet, umgekehrt funktioniere das gleiche etwa für die ZDF-„heute-show“ bei der ARD.

Insgesamt tauschten die Sender demnach mehr als 200 Formate und Suchbegriffe aus. Die vernetzte Suche sei zunächst aber nur im Browser-gestützten Angebot verfügbar, nicht in den Apps.

  
ARD
  
ZDF
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: