Die Polizei fahndet derzeit noch nach einem 28-jährigen Verdächtigen. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand / STZN

In Tuttlingen kommt es zwischen vier Männern zu einem Streit. Ein 28-Jähriger wird in der Folge durch Messerstiche verletzt. Die Polizei nimmt zwei Verdächtige fest, einer ist noch auf der Flucht.

Tuttlingen - Mit einem Messer ist ein 28-Jähriger in Tuttlingen schwer verletzt worden. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten, hatte sich das Opfer mit drei Männern in der Nacht zum Freitag heftig gestritten. Dabei wurde auf ihn mit dem Messer eingestochen. Der 28-Jährige kam in eine Spezialklinik. Zwei Verdächtige im Alter von 21 und 24 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Nach einem flüchtigen 28-Jährigen fahndet die Polizei. Warum es zu der Auseinandersetzung kam, war zunächst unklar. Die Beteiligten dürften sich jedoch vom Sehen her kennen, hieß es. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: