Krystal Rivers (rechts) und ihre Teamkolleginnen sind Deutscher Meister. Foto: Pressefoto Baumann

Im entscheidenden fünften Spiel der Finalserie hat sich Allianz MTV Stuttgart am Samstag zum Deutschen Meister gekrönt. Das Team um Kapitänin Deborah van Daelen setzte sich gegen den SSC Schwerin durch.

Stuttgart - Die Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart haben sich im fünften Anlauf den ersten Meistertitel gesichert. Gegen Titelverteidiger und Pokalsieger SSC Palmberg Schwerin gewann der Hauptrundensieger der Bundesliga das entscheidende fünfte Spiel der Finalserie mit 3:2 (25:12, 25:20, 14:25, 24:26, 15:11).

Die beiden besten Teams der laufenden Saison standen sich zum dritten Mal nacheinander im Finale gegenüber, Schwerin hatte zweimal die Nase vorn. Stuttgart war zuletzt viermal in Serie Vizemeister geworden, zweimal unterlagen die Schwaben dem Dresdner SC (2015, 2016).

In der aktuellen Finalserie hatte es nur Heimsiege gegeben. Die von Bundestrainer Felix Koslowski betreuten Schwerinerinnen verpassten den 13. Meistertitel der Vereinsgeschichte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: