Allein war ein Kleinkind mitten auf einer Bundesstraße spazieren gegangen (Symbolfoto). Foto: dpa

Mit seiner Wackelente und in Hausschuhen ist ein Zweijähriger allein mitten auf einer Bundesstraße im Allgäu spazieren gegangen – bis ein Busfahrer auf ihn aufmerksam wurde und den Ausreißer mit an Bord nahm.

Marktoberdorf - Mit seiner Wackelente und in Hausschuhen ist ein Zweijähriger allein mitten auf einer Bundesstraße im Allgäu spazieren gegangen. Ein Busfahrer wurde auf den Jungen in Marktoberdorf aufmerksam und nahm den Ausreißer an Bord, wie die Polizei am Freitag berichtete. Beamte fanden über eine Kindertagesstätte in der Nähe heraus, wer der kleine Spaziergänger war.

Zwischenzeitlich meldete sich auch seine völlig aufgelöste Großmutter, der er entwischt war. Ein bestimmtes Ziel scheint der Ausreißer nicht gehabt zu haben. „Er hat das eher als lustigen Spaziergang empfunden“, sagte eine Polizeisprecherin.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: