Engelschar aus der BHZ-Kreativwerkstatt für den guten Zweck. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Aus guten Gründen, nämlich für den guten Zweck, begegnen Ihnen, liebe Leserinnen, liebe Leser, hier bis zum 24. Dezember regelmäßig Engel aus der selbst gefertigten Engelschar der Stuttgarter Behinderteneinrichtung BHZ – verbunden mit einer sehr persönlichen Frage.

Stuttgart - Die Aktion Weihnachten, die große Benefizaktion unserer Zeitung, unterstützt Menschen in Stuttgart und Umgebung, die unverschuldet in Not geraten sind. Manche Empfänger sehen in den Spendern regelrecht Engel. Das brachte uns auf den Gedanken, einmal nachzufragen, was Menschen alles unter Engeln verstehen: Glauben Sie an Engel? Wie stellen Sie sich Engel vor? Unter der Rubrik „Mit Engelszungen“ lassen wir an jedem Erscheinungstag im Advent Menschen zu Wort kommen, die sich darüber Gedanken machen – eingerahmt von Engeln aus der Kreativwerkstatt der Behinderteneinrichtung BHZ, die für den guten Zweck erworben werden können.

Den Anfang macht Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Am Rande eines Interviews antwortete er auf die Frage nach seiner Einstellung zu Engeln spontan und persönlich: „Auf meinem Schreibtisch in der Villa Reitzenstein steht ein Schutzengel, der auch in der Neujahrsansprache immer zu sehen ist. Er ist ein Geschenk der ehemaligen Grünen-Landesvorsitzenden Monika Schnaitmann. Ich bin niemand, der glaubt, dass es Engel im Sinne realer Wesen gibt. Ich halte Engel vielmehr für eine Metapher dafür, dass es immer auch Mächte gibt, von denen wir abhängig sind. Der Schutzengel drückt für mich aus, darauf bauen und hoffen zu dürfen, dass uns nichts passiert und wir nicht in Zufälle kommen, die uns Schaden zufügen. Er steht dafür, dass ich Vertrauen in die Welt und in Gott habe. Dass ich mich getragen weiß und dass man nicht tiefer fallen kann als in die Hände Gottes. Oder wie es der evangelische Theologe Dietrich Bonhoeffer am Abend vor seiner Ermordung durch die Nazis ausgedrückt hat: ,Von guten Mächten treu und still umgeben, behütet und getröstet wunderbar.‘ Ich habe eben nicht alles im Griff, sondern muss auch Glück haben – das meint der Schutzengel auf meinem Schreibtisch. Übrigens ein sehr schöner Engel.

Die schönsten Engel habe ich in der Abtei Mariaberg im Vinschgau gesehen. Sie stehen in Katakomben aus der Romanik und waren lange zugemauert. Sie haben etwas Schönes, Sinnliches.“

Engel-Aktion für die Aktion Weihnachten

Die abgebildeten Holzengel sind Unikate und können für 20 Euro pro Stück erworben werden. Das Geld kommt je zur Hälfte der Behinderteneinrichtung BHZ und der Aktion Weihnachten zugute. Bei Interesse schreiben Sie bitte an: lokales@stzn.de (Stichwort „Engel“).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: